Lamborghini SCV12

Lamborghini SCV12 in den Startlöchern

Anzeige

Der Lamborghini SCV12 das von Lamborghini Squadra Corse entwickelte und vom Lamborghini Centro Stile designte Renn-Hypercar steht in den Startlöchern und scharrt bereits mit den Hufen.

Bläst (auf der Renne) und saugt (der Motor) Lamborghini SCV12

Lamborghini SCV12
Hab ich es erwähnt? Lamborghini SCV12 bläst mit Saugmotor!

Das Schönste dabei: Das Fahrzeug trägt den stärksten jemals von Lamborghini entwickelten V12 Saugmotor – Halleluja ein Sauger!! – unter der Haube, der nicht zuletzt dank der aerodynamischen Aufladung bei hohen Geschwindigkeiten über 830 PS liefert.

Der Lamborghini SCV12 hängt an einem vom Huracán Super Trofeo EVO übernommenen 6-Gang Doppelkupplungsgetriebe das mit dem Hinterradantrieb gekoppelt ist.

Das Leistungsgewicht soll dank einer neuen Carbonfaser Monocoque-Rahmen Generation herausragend sein, so Lamborghini. Wir glauben es auch ohne Zahlenbelege.

Aus dem Rennsport für den Rennsport – der Lamborghini SCV12 ist ein reines Track-Fahrzeug

Mit entsprechender Technik, versteht sich. So etwa die direkt am Getriebe verbaute Push-Rod Hinterradaufhängung. Spezielle Pirelli Slicks mit 19″ Felgen vorn und 20″ Felgen hinten aus Magnesium bringen die Leistung auf den Asphalt.

Lamborghini SCV12
Lamborghini SCV12 – schon gewusst? Mit Saugmotor!!

Die Aerodynamik ist das Ergebnis der GT Rennsporterfahrung von Lamborghini Squadra Corse und sorgt für mehr Effizienz und Abtrieb als ein GT3 Fahrzeug. Die Frontklappe ist mit dem für Huracán Rennfahrzeuge typischen doppelten Lufteinlass mit Mittelsteg ausgestattet, um die Luftströmung zur Lufthutze in der Dachmitte zu optimieren.

Ebenfalls an der Front des Lamborghini SCV12 stechen markante Splitter und Seitenelemente hervor.

An den Seiten sorgen vertikale Finnen an den Schwellern für einen optimierten Luftstrom zur Kühlung von Motor und Getriebe. Der große einstellbare Doppelprofil-Heckflügel rundet das Aerodynamikpaket ab.

Das nicht für den Einsatz auf der Straße bestimmte Fahrzeug wird komplett im Werk von Sant’Agata Bolognese in einer limitierten Stückzahl gefertigt. Kunden werden mit dem Kauf zu Mitgliedern eines exklusiven Clubs, der Zugang zu speziellen Fahrprogrammen gewährt, die den Einsatz des eigenen SCV12 auf Rennstrecken ermöglichen.

Support erhalten die Kunden vom technischen Team von Squadra Corse und Emanuele Pirro, fünffachem Sieger der 24 Stunden von Le Mans und Tutor für die Gentleman Rennfahrer.

So far so good. Wer also über einen flexiblen Geldbeutel verfügt – Willkommen im Club! (Fotos: Lamborghini)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.