Porsche Taycan Turbo S

Mark Webbers Traum-Porsche Taycan Turbo S

Anzeige

Champion Mark Webber hat bereits so manchen Stuttgarter Sportwagen in seiner Garage stehen. Schon bald könnte ein Porsche Taycan Turbo S dazukommen. Für den Porsche Newsroom hat der Australier den in seinen Augen idealen Taycan konfiguriert – natürlich ein Turbo S-Modell.

Porsche Taycan Turbo S
Porsche Taycan Turbo S

„Einen Sportwagen wie den Porsche Taycan Turbo S zu konfigurieren, ist keine schwere Angelegenheit.”

“Das Design ist sehr clean, weshalb ich auch die Außenfarbe mit Dolomite Silver sehr dezent gehalten habe. Ich bin eigentlich immer sehr traditionell und konservativ, wenn es um Farben geht”, erklärt Webber.

„Eine wichtige Wahl war für mich das Sport-Design Paket Carbon“, fährt er fort. „Es verleiht der Front eine ganz andere Optik, was cool ist. Und ich liebe ein Panorama-Dach. Das Glas rundet den Look ab, innen wie außen.”

Porsche Taycan Turbo S
Porsche Taycan Turbo S

“Ein weiteres wesentliches Element für den ehemaligen Formel 1-Pilot sind die Räder. Mit einer Vielzahl von Optionen, aus denen gewählt werden kann, ist es einfach, den Porsche Taycan Turbo S noch individueller zu gestalten. „Es ist natürlich eine persönliche Sache, aber ich glaube, dass man mit den Rädern viel falsch machen kann, wenn man nicht aufpasst“, sagt Webber.

„Die 21-Zoll Exclusive-Optionen sehen in Schwarz einfach überragend aus, besonders im Zusammenspiel mit der Außenlackierung. Und ich habe mich dafür entschieden, die Bremssättel auch in Schwarz lackieren zu lassen. Es ist ein kleines Detail, aber es macht den Unterschied.”

Mark Webber hat sich am Porsche Taycan Turbo S Konfigurator ausgetobt

Als nächstes richtet Webber seine Aufmerksamkeit auf das Interieur des Taycan. „Ich versuche bewusst, die Innenausstattung ähnlich dezent zu halten: Schwarz und Schiefergrau passt zu dem, was sich draußen abspielt.”

Porsche Taycan Turbo S Innenraum
Porsche Taycan Turbo S Innenraum

“Dazu liebe ich Alcantara, wie Sie in all meinen Elfern sehen können. Vielleicht sind es die tollen Erinnerungen an den Motorsport, aber Alcantara sagt für mich ‘schnell’. In heißeren Umgebungen wird es zwar etwas warm, aber deshalb habe ich mich für Sitze mit Kühlfunktion entschieden.“

Neben dem Visuellen gibt es noch eine letzte Option, auf die Webber nicht verzichten kann: „Was das Fahrerlebnis angeht, habe ich mich für die elektromechanische Wankstabilisierung PCCD Sport entschieden (Porsche Dynamic Chassis Control Sport).

Wann immer Porsche die Möglichkeit gibt, das Sahnehäubchen in Sachen Dynamik zu setzen, werde ich es immer tun. Aber viel mehr brauche ich nicht. Für mich ist das der ideale Porsche Taycan Turbo S.“ (Fotos: Porsche/np)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.