Audi Functions on Demand

Audi Functions on Demand: nach dem Kauf Features freischalten

Anzeige

Audi Functions on Demand: Die Idee ist so einfach wie genial. Da die Technik mittlerweile kaum noch was kostet, steckt Audi sie in (fast) alle Modelle und der Kunde kann sie dann per Software nachträglich kaufen oder sogar auf Zeit mieten und freischalten.

In der Audi-Pressemeldung liest sich das auf denglisch so (kotz):

Mit Functions on Demand geht Audi konsequent einen weiteren Schritt in Richtung einer nahtlosen digitalen Customer Journey.

Was bedeutet Audi Functions on Demand und wie funktioniert’s?

Bisher musste der Audi-Käufer bei der Bestellung eines Fahrzeugs die Optionsausstattungen konfigurieren. Ab sofort gibt es zusätzlich die Möglichkeit, Funktionen aus den Bereichen Licht, Fahrerassistenz und Infotainment auch nach dem Kauf zu buchen. Dabei stehen dem Kunden verschiedene Laufzeiten zur Verfügung.

Aktuell gibt es Audi Functions on Demand bei den rein elektrisch angetriebenen e-tron-Modellen und den aktuellen Modellen A4, A5, A6, A7, Q5, Q7 und Q8. Weitere Baureihen und Funktionen sollen folgen.

Welche Funktionen gebucht werden können, ist vom Fahrzeugmodell und Markt abhängig. Beim Audi e-tron und beim e-tron Sportback beispielsweise kann der Kunde im Paket Licht die LED-Scheinwerfer zu Matrix LED-Scheinwerfern mit automatischem Fernlicht upgraden. Das Infotainmentpaket umfasst die MMI Navigation plus und das Audi smartphone interface. Die Tarife von Functions on Demand orientieren sich an der klassischen Preisliste.

Möchte der Kunde eine Funktion zunächst kennenlernen, so hat er einmalig die Möglichkeit, eine einmonatige Testphase zu buchen. Bereits während dieser Phase kann er die Buchung entsprechend seiner persönlichen Bedürfnissen verlängern.

Entscheidet sich der Kunde gegen eine Verlängerung, läuft die Buchung automatisch und ohne aktive Kündigung am Ende der gewählten Laufzeit aus. Die gebuchten Funktionen beziehen sich dabei immer auf das jeweilige Auto.

Bei einem Weiterverkauf bleiben sie mit der verbleibenden Restlaufzeit aktiv – und für den nächsten Besitzer nutzbar. Zusätzlich kann dieser entsprechend seinen persönlichen Bedürfnissen noch weitere Funktionen nachträglich hinzubuchen.

Buchung und Bezahlung erfolgen über die App oder das Web-Portal von myAudi. Nach Abschluss des Buchungsvorgangs sendet das IT-Backend von Audi ein signiertes Datenpaket über das Mobilfunknetz zum Auto. Beim nächsten Fahrzeugstart steht die Funktion zur Verfügung.

Denke die Hacker sitzen schon in den Startlöchern. Schon ein wenig spooky, die Sache mit “Functions on Demand” wie ich finde. Besteht auch Zugriff auf die Motorsteuerung? Also wenn ich meine Werkstatt-Rechnung nicht bezahlt habe, bleibt dann der Motor aus? Oder die Stromrechnung oder die Steuer oder die Gasrechnung. Je nachdem, wer (irgendwann einmal) Zugriff darauf hat/hätte…

Auf der anderen Seite würde es auch interessant, wenn das Feature “Motorsteuerung/Leistung hinzubuchen” kommt. Spätestens wenn es “Angebotswochen” gäbe, könnte ich nicht widerstehen. Würde dann vielleicht die smarten 35PS oder für Poweruser doch gleich 140PS mehr aufs Auto buchen?! (Foto: Audi/np)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.