Ford Mustang Mach-E GT

Ford Mustang Mach-E GT kommt

In Deutschland kommt der Ford Mustang Mach-E GT als High-Performance-Version des Elektro-Crossover mit 342 kW (465 PS) Ende 2021 auf den Markt.

Der rein elektrische Antriebsstrang des Ford Mustang Mach-E GT überträgt seine Kraft per serienmäßigem Allradantrieb auf die Straße. So lässt sich das enorme Drehmoment von 830 Nm astrein in Vortrieb umsetzen: Für den Sprint von 0 auf 100 km/h vergehen nur 3,7 Sekunden. Die elektronisch begrenzte Höchstgeschwindigkeit erreicht der Mustang Mach-E GT bei (leider nur) 200 km/h.

Die eigene Zapfsäule für Ford Mustang Mach-E GT Besitzer

Ford bietet Kunden mit vollelektrischen und mit Plug-in-Hybrid-Fahrzeugen auf Wunsch eine Ford Connected Wallbox an, die in Deutschland, Österreich und der Schweiz von der Firma Alpiq installiert werden.

Das an der Wand montierte Ladegerät (Wallbox) ist in den Leistungsstufen 7,4 kW und 11 kW verfügbar und kann die Batterie zum Beispiel des Mustang Mach-E in weniger als sechs Stunden von 10 auf 80 Prozent aufladen.

Die Wallboxen sind wetterfest und eignen sich daher auch für eine Installation im Freien. Zum Lieferumfang gehört ein 7,5 Meter langes Ladekabel. Die Käufer des Mustang Mach-E erhalten serienmäßig zwei Ladekabel. (Foto: Ford)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.