Bugatti Bolide

Der Bugatti Bolide: 1.850 PS und 0.67 kg/PS Leistungsgewicht

Anzeige

Eine Fahrt mit dem Bugatti Bolide ist wie ein Ritt auf der Kanonenkugel. Kein Wunder, bei 1.850PS und einem Leistungsgewicht von 0.67 kg/PS. Die Sache hat nur einen Haken. Den Bugatti Bolide gibt es bislang nur als Konzeptauto.

Das wohl extremste Sportwagen aller Zeiten ist die Antwort der Ingenieure darauf, was möglich wäre, wenn sie rund um den 8.0-Liter, W16 Motor, einen reinrassigen Bugatti-Rennwagen für den Track bauen dürften. Und wisst Ihr was? Es kann passieren, dass der Bugatti Bolide Wirklichkeit und somit zum schärfsten Rasierapparat aller Zeiten wird.

Bugatti Bolide Topspeed jenseits von 500km/h

Bugatti Bolide
Bugatti Bolide

In Versuchen und theoretischen Rennen, hat der Bugatti Bolide eine Runde am Ring in nur 5.23min absolviert. Wahnsinn. “Katastrophe”, wie der Pole sagt (meine Freundin ist Polin).

Der Cheftechniker von Bugatti sagt, das Luxuriöseste am Bolide – nicht “Boliden”, da Modellbezeichnung – sei der Sitz. Wir glaubens ihm!

Um diese Leistung respektive ein solches Leistungsgewicht zu erzielen, musste nicht nur alles aus dem fetten 16-Zylinder herausgekitzelt werden, sondern auch alles “Unproduktive” an Ballast beim Bolide weggelassen werden.

Die zwei Wasserkühler, vor der Vorderachse verbaut, sollen sogar effektiver als bei einem Formel 1 Auto arbeiten. Drei luftgekühlte Ölkühler für Motor, Getriebe und Differenzial werden mit Wasser vor gekühlt. Kompressor angetriebene Turbinen kühlen das Bremssystem.

Bugatti Bolide
Bugatti Bolide

Aus Gründen der Gewichtsersparnis, bestehen alle Schrauben und Fixierungen aus Titan. Viele Komponenten des Bugatti Bolide entstanden am 3D-Drucker und sind nur 0.5mm dick!!

Der Lufteinlass (Lack) am Kopf (Dach) des Bolide ist wie eine Haut. Bei langsamer Fahrt ist die Oberfläche des Lufteinlass glatt, bei schnellerer Fahrt wird sie rau und nimmt dadurch mehr Luft auf.

Überhaupt ist die Aerodynamik des Bugatti Bolide der Wahnsinn. Ab 320km/h sorgt der Heckspoiler für 1.800 kg Downforce.

Der Frontspoiler für 8ookg. Die Bremsen wiegen jeweils nur 2.4 kg, die Magnesiumfelgen mit Zentralverschluss jeweils nur 7.4 kg (8.4kg hinten).

Das Auto ist nur 995mm hoch und damit 300mm niedriger als der Chiron. Superlative hat diese Vision also genug zu bieten. Ob der Bugatti jedoch gebaut wird, steht noch nicht fest. Aber man denkt ernsthaft darüber nach, wie Bugatti uns auf Anfrage versicherte.

Eines ist jedoch (leider) ziemlich sicher. Selbst wenn er gebaut würde – wir dürften ihn nicht fahren… (Fotos: Bugatti/npusa)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.