Porsche 997 GT3 RS Umbau

Porsche 997 GT3 RS Umbau

Ein Porsche 997 GT3 RS Umbau zum Rallyeauto ist eher selten, es sei denn, ein ehemaliger Rennfahrer wie Kevin Kleveros, sucht nach so einem Fahrzeug. Anklang fand die Idee, einen 997 GT3 RS zum Rallyeauto umzubauen, beim Team Motopark in Oschersleben.

Porsche 997 GT3 RS Umbau – so entseht ein Rallyeauto

Porsche 997 GT3 RS Umbau
Porsche 997 GT3 RS Umbau

Zunächst wurden dreifach verstellbaren full-spec-Dämpfer in Sonderabstimmung verbaut. Ein Thermostat sorgt hier für identische Dämpfung bei kalten und warmen Dämpfern. Auch Federn und Stabis wurden „nachbehandelt“.

Bleiben noch Rebound sowie Corner Control Valve. Ferner der Unterbodenschutz und die sogenannten Mud Flaps. Durch ein Air-Scoop gelangt Frischluft in den Innenraum.

Eine für den Rallye-Einsatz optimierte Sonderanfertigung der Edelstahl-Abgasanlage sorgt einerseits für mehr Leistung bei diesem Porsche 997 GT3 RS Umbau andererseits für einen massiv besseren Sound.

Dann ist da noch eine Fly-Off-Handbremse mit ABS Kill-Switch. Nightface Xenon-Zusatzscheinwerfer mit Carbon-Halterung machen die Nacht zum Tage. Und die Bremsbeläge mit Rallye-Spezifikation haben einen höheren Reibwert und besseren Kalt-Grip.

Im Innenraum hat das Motopark-Team eine optional bei Porsche zu bekommende Käfigerweiterung verbaut. Ein Rallye-Counter berechnet per GPS Distanzen, Durchschnittszeiten etc. Eine Leselampe für den Beifahrer darf natürlich auch nicht fehlen!

Und last not least: Für die herausragende Folierung diese GT3 RS hat sich die Motopark-Crew Hajo LEMKE von 811 design ins Boot geholt.

Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Für uns einer der schönsten Porsche 997 GT3 RS Umbauten. (Fotos: Motopark/miranda)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.