Navigationssystem für die Füße

Dieses Navi ist für die Füße

Dieses mal nicht negativ, sondern wortwörtlich gemeint: ein Gerät – ein Navigationsgerät für die Füße. Wer braucht so etwas? Zum Beispiel Menschen mit Sehbehinderung!

Aus Hondas Gründerprogramm „Ignition“ ist jetzt das erste Unternehmen namens Ashirase Inc. hervorgegangen. Die Firma entwickelt derzeit ein in Schuhen integriertes Navigationssystem, das Menschen mit Sehbehinderung beim Gehen unterstützt.

Navigationssystem für die Füße
Navigationssystem für die Füße

Der Verkauf des Systems, das ebenfalls „Ashirase“ heißt, soll noch vor Ende des japanischen Geschäftsjahres im März 2023 beginnen.

Das Navigationssystem für die Füße besteht aus einer Smartphone-App und einer dreidimensionalen Vibrationsvorrichtung mit Bewegungssensor, die im Inneren des Schuhs angebracht wird.

Basierend auf der mit der App vor eingestellten Route, vibriert das System, um Navigationsanweisungen zu geben.

Soll der Nutzer geradeaus gehen, wird eine Vibration am vorderen Fuß ausgelöst, wenn der Nutzer rechts oder links abbiegen soll, wird eine Vibration auf der linken beziehungsweise rechten Seite ausgelöst.

Was am Fuß noch etwas gewöhnungsbedürftig aussieht, ist am Schuh wesentlich weniger auffällig. Und wenn der Tragekomfort stimmt, dann finden wir diese Technik richtig gut. Ich würde es meinem Kumpel schenken – der nach einem ausgiebigen Kneipenbesuch auch oft nicht mehr weiß, wo er wohnt!

Anzeige

Die von Ashirase bereitgestellten Navigationsanweisungen basieren auf einem intuitiven Routen-Verständnis, daher muss der Nutzer nicht ständig auf die Richtung achten, was ihm ein sicheres und entspanntes Gehen ermöglichen soll. (we/ampnet/fw)(Fotos: Auto-Medienportal.Net/Honda)