Lamborghini Aventador LP 780 4 Ultimae 1

Ein letztes Meisterwerk: Lamborghini Aventador LP 780-4 Ultimae

Die Italiener kündigen den Aventador LP 780-4 Ultimae an: eine Hommage an den legendären V12-Supersportwagen und – Verbrennungsmotor in einem finalen Modell.

Der Aventador LP 780-4 verkörpert den finalen, reinsten und zeitlosen V12 von Lamborghini“, erklärt Stephan Winkelmann, Präsident und CEO von Automobili Lamborghini. „Er vermittelt das von einem 12-Zylinder gewohnte unverkennbare Design, die technischen Lösungen und das emotionsgeladene Fahrerlebnis und beschließt als letzter Aventador eine außergewöhnliche Ära. Er ist der letzte seiner Art: Er steht für maximale Leistung und kompromisslose Performance, wie es von einem modernen V12 von Lamborghini erwartet wird, gepaart mit unserer einmaligen Design-DNA der Extraklasse. Der Aventador war bereits bei seiner Markteinführung dazu bestimmt, ein Klassiker zu werden. Der Aventador LP 780-4 verkörpert zeitloses Design und Technologie par excellence in einer letzten Ausgabe: Ultimae.

Der 6,5 Liter große 12-Zylinder-Motor „Longitudinale Posteriore“ (LP) liefert 780 PS an den permanenten Allradantrieb des Lamborghini Aventador LP 780-4 Ultimae : 40 PS mehr als der Aventador S und 10 PS mehr als der SVJ.

Lamborghini Aventador LP 780 4 Ultimae 3
Lamborghini Aventador LP 780-4 Ultimae

Das extrem steife und leichte Carbonfaser-Monocoque des Aventador LP 780-4 und der umfangreiche Einsatz von Carbonfaser in der gesamten Karosserie tragen zu seinem Trockengewicht von gerade einmal 1550 kg bei.

Die Coupé-Version, die 25 kg weniger als der Aventador S auf die Waage bringt, wartet mit demselben Leistungsgewicht wie der SVJ von 1,98 kg/PS auf, beschleunigt in 2,8 Sekunden von 0 auf 100 km/h und liefert eine Höchstgeschwindigkeit von 355 km/h mit 720 Nm Drehmoment bei maximal 6750 1/min.

Darüber hinaus wurden Verbesserungen an der variablen Ventilsteuerung VVT (Variable Valve Timing) sowie am variablen Einlasssystem VIS (Variable Intake System) vorgenommen, um eine optimierte Drehmomentkurve zu erzielen. Die CCB-Bremsanlage verzögert in gerade einmal 30 m von 100 km/h bis zum Stillstand.

Lamborghini Aventador LP 780 4 Ultimae 8
Lamborghini Aventador LP 780-4 Ultimae

Die Seitenführung wird dank der im Aventador S eingeführten Vierradlenkung optimiert, die für Agilität bei niedrigen und mittleren Geschwindigkeiten und mehr Stabilität bei hohen Geschwindigkeiten sorgt.

Die Lamborghini-Dynamiklenkung LDS (Lamborghini Dynamic Steering) an der Vorderachse gewährleistet ein direktes Feedback und hervorragendes Einlenkverhalten und ist perfekt auf die aktive Hinterradlenkung an der Hinterachse abgestimmt: Separate Stellglieder reagieren innerhalb von fünf Millisekunden auf die Lenkbewegungen des Fahrers und erlauben eine Echtzeit-Anpassung an die Lenkwinkel, wodurch das Kurvenverhalten verbessert wird.

Lamborghini Aventador LP 780 4 Ultimae 10
Lamborghini Aventador LP 780-4 Ultimae

Das Design des LP 780-4 Ultimae zeichnet sich durch einen speziellen vorderen Stoßfänger aus, der den Anpressdruck im vorderen Bereich erhöht und eine ähnliche Längsperformance wie der SVJ abliefert.

Traktionskontrolle und Fahrzeugdynamik der ESC werden präziser und schneller gesteuert, wobei Gripunterschiede, selbst auf Untergründen mit geringer Haftung wie Schnee und Eis, erkannt und in der Kalibrierung berücksichtigt werden.

Der permanente Allradantrieb ermöglicht dank Hinterradlenkung eine größere Drehmomentübertragung auf die Hinterachse, sodass bei Gaswegnahme weniger Drehmoment auf die Vorderachse übertragen und ein sportliches, aber sicheres Übersteuerungsverhalten gewährleistet wird.

Lamborghini Aventador LP 780 4 Ultimae 5
Lamborghini Aventador LP 780-4 Ultimae

Die Systemsteuerung erfolgt über die aktive Fahrzeugdynamik LDVA (Lamborghini Dinamica Veicolo Attiva), die über Sensoren präzise Echtzeitinformationen zu den Karosseriebewegungen verarbeitet und somit die beste Abstimmung aller aktiven Systeme kalkuliert, um in jeder Situation die optimale Fahrdynamik zu garantieren.

Für eine aerodynamische Performance der Spitzenklasse lenkt der Frontsplitter und offene „Mund“ des LP 780-4 einen zusätzlichen Luftstrom zur Verbesserung der aerodynamischen Effizienz sowie der Kühlung von Motor und Kühler.

Lamborghini Aventador LP 780 4 Ultimae 9
Lamborghini Aventador LP 780-4 Ultimae

Die Luftkanäle und der seitliche Kühllufteinlass des Stoßfängers mindern die von den Vorderreifen erzeugte Störwirkung und optimieren die Nachlaufströmung zum hinteren Kühler. Der leichte hintere Stoßfänger des Ultimae rundet das dynamische Exterieur in Anlehnung an das Rennstreckenerbe des SVJ ab.

Der aktive Heckflügel des Aerodynamiksystems lässt sich je nach Geschwindigkeit und gewähltem Fahrmodus in drei verschiedene Positionen verstellen – geschlossen, „maximale Leistung“ und „maximales Handling“ – und verbessert die Gesamtbalance des Fahrzeugs.

Dies geschieht in Zusammenarbeit mit Vortexgeneratoren im vorderen und hinteren Unterbodenbereich, um den Luftstrom zu maximieren und die Bremsenkühlung zu unterstützen. Die Kraftübertragung erfolgt über das besonders leichte 7-Gang-ISR-Getriebe (Independent Shifting Rod) von Lamborghini mit automatisierten Schaltvorgängen in nur 50 Millisekunden.

Bei den Fahrmodi des Lamborghini Aventador LP 780-4 Ultimae kann der Fahrer nicht nur aus STRADA, SPORT und CORSA wählen, sondern im EGO-Modus eigene Parameter für eine optimale Abstimmung des aktiven Dämpfersystems von Lamborghini (LMS), der Traktionskontrollen (Motor, Getriebe und Allradantrieb) und der Lenkung bestimmen.

Anzeige

Ich muss mit meinem Banker reden… (Fotos: Lamborghini)