Audi TT Roadster Test

Wertsteigerung beim Auto – die korrekte Wartung ist entscheidend

Der Gebrauchtmarkt für Fahrzeuge zeigt, so wie er sich heute präsentiert, dass Fahrzeuge in naher Zukunft ihren Wert länger erhalten können, als das bisher der Fall war – es scheint sich eine komplette Umstrukturierung des Automobilmarkts anzubahnen. Wagen Experten eine Prognose für den zukünftigen Automarkt, so sind sie sich zumeist nur in einer Sache einig: Es wird sich vieles ändern.

Denn damit die hochgesteckten Klimaziele erreicht werden können, braucht es noch deutlich mehr Zulassungen bei den Elektrofahrzeugen, doch zugleich darf dem Verbrennungsmotor noch nicht das Ende bescheinigt werden. Außerdem wird bei der Elektromobilität grundsätzlich regional zu beschränkt gedacht, denn das Wachstum von Entwicklungsländern hinsichtlich des Automobilmarkts findet zum größten Teil auf Basis des Verbrennungsmotors statt.

Vor einem Autokauf zählen übersichtliche Testberichte heute mehr denn je. Tendenziell wird der Besitzer eines Fahrzeugs dieses in Zukunft wieder länger fahren. Und je länger ein Auto in Betrieb ist, desto fortgeschrittener sind der Verschleiß und die Abnutzung, was entsprechend mit einem niedrigeren Wiederverkaufswert gleichzusetzen ist.

Was also tun, wenn man darauf spekuliert, das Auto irgendwann zu verkaufen?

Regelmäßige Aufbereitungen sind der Schlüssel zum Werterhalt

Nur bei wenigen Fahrzeugen, zumeist limitierten Modellen, kommt es im Laufe der Zeit zu einer Wertsteigerung. Bei einem herkömmlichen Automobil liegt der Fokus aufgrund dessen auf dem Werterhalt.

Bei einem Blick auf die neuesten Konzeptautos sehnt sich der Autobesitzer gewiss hin und wieder nach etwas Neuem, doch hier kann die Aufbereitung wahre Wunder vollbringen. Entweder nimmt man sich selbst die Zeit, um das Fahrzeug auf Vordermann zu bringen, oder wendet sich an spezialisiertes Fachpersonal, das sich im Abstand weniger Jahre dieser Aufgabe annimmt. Wichtig ist, dass die Schritte zur korrekten Fahrzeugaufbereitung beherzigt werden, selbst, wenn es sich dabei um ein wesentliches Investment handelt. Es wird sich garantiert zum Zeitpunkt des beabsichtigten Verkaufs des Autos auszahlen, gerade hinsichtlich der Prognosen, wonach dem Gebrauchtmarkt der Zukunft eine deutliche Vergrößerung mit eingehender Verteuerung der Fahrzeuge vorausgesagt wird.

Lückenlose Wartung und kompromisslose Pflege

An einem sonnigen Wochenende gibt es in der Regel Wichtigeres und Angenehmeres zu tun, als die Wartung und die Pflege des Autos. Doch sollte man sich in Erinnerung rufen, dass einem die Regelmäßigkeit bei diesen Arbeiten viel Zeit und Nerven erspart, wenn das Auto eines Tages wirklich dem Gebrauchtmarkt zugeführt werden soll. Besonders nervig und am Ende sogar kostspielig können Aufkleber werden. Gerade, wenn diese auf den Lack aufgebracht wurden, sollten diese schnell entfernt werden. Zum Glück gibt es dafür spezielle Klebstoffentferner. Diese garantieren, dass die Klebstoffreste auf sanfte Art und Weise, also ohne dem Lack zu schaden, entfernt werden. Je früher die Entfernung stattfindet, desto besser, denn der Lack unter einem Fremdkörper altert aufgrund der ausbleibenden Sonneneinstrahlung anders.

Die falsche Herangehensweise bei der Aufkleberentfernung kann zu einem teuren Vergnügen werden, sodass der beabsichtigte Verkauf des Gebrauchswagens zu einem Minusgeschäft wird.

Es lohnt sich also in jedem Fall, Geld in die korrekten Reinigungs- und Pflegemittel zu investieren. Selbst nach Entfernung einer Auto-Folierung bietet sich eine Pflege des bislang darunter verborgenen Lacks an, schließlich handelt es sich bei ihm um das Aushängeschild des Fahrzeugs, das erheblich zu einem gelingenden ersten Eindruck beiträgt. Wirkt der Lack stumpf, abgetragen oder sogar zerkratzt, so hat das Fahrzeug erheblich an Wert verloren. Selbst, wenn der Rest des Autos in perfektem Zustand sein sollte.

Um den Lack außerdem vor Umwelteinflüssen wie Regen oder auch unangenehmeren Dingen wie Vogelkot zu schützen und so Rost zu verhindern, hilft Wachs. Etwa ein- bis zweimal pro Jahr nach der Autowäsche gehen einen langen Weg.

Nicht zu vernachlässigen ist außerdem eine gut Kunststoffpflege. Wer seine Tür- und Fensterdichtungen regelmäßig mit einem Gummipflegemittel aushilft, vermeidet sprödes, brüchiges Kunststoff und so ungewollte Undichte und Wassereindringen.