Oldtimer auf Kuba

Wertanlage Oldtimer – darauf sollte man unbedingt achten!

Oldtimer sind nicht nur unglaublich kultig und wecken bei vielen Auto-Liebhabern alte Kindheitserinnerungen, sondern bieten sich auch ideal als Wertanlage an. Wer ein bisschen Know-how und die nötige Zeit mitbringt, schafft es alten Fahrzeugen wieder wahre Schätze zu machen.

Die Nachfrage für gut erhaltene oder restaurierte Oldtimer ist in den letzten Jahren deutlich gestiegen. Immer mehr Menschen investieren mittlerweile in Blech, statt Gold oder anderen Finanzprodukten und erhoffen sich so eine gute Grundlage für den privaten Vermögensaufbau.

Oldtimer auf KubaWer selbst Hand anlegt und rare Automodelle aufbereitet und pflegt, schafft es demnach mittelfristig hohe Renditen einzufahren. Dabei kommt es vor allem auch auf das richtige Automodell und eine sorgfältige Instandsetzung an.

Für viele Auto-Liebhaber ist das Schrauben an alten Fahrzeugen zu einem echten Hobby aufgestiegen. Dabei erlauben es ältere Fahrzeuge noch eine Vielzahl von Reparaturarbeiten ganz ohne technischen Schnick-Schnack zu erledigen und mit dem entsprechenden Fachwissen wieder neu in Szene zu setzen. Die investierte Zeit beim Basteln und Restaurieren zahlt sich meistens aus und wird mit einer großen Wertsteigerung belohnt.

Wir haben Ihnen im Folgenden einen Ratgeber entworfen, um Oldtimer wieder zu neuem Leben zu erwecken und durch einfache Handgriffe wieder deutlich im Wert zu steigern. So erhalten Sie ein paar hilfreiche Tipps, wenn man mit der Wertanlage Oldtimer für eine vielversprechende Renditechance sorgen möchte.

Pflege, Wartung und Verschönerungsarbeiten

Wer einen Oldtimer als Wertanlage gekauft hat, sollte sich vor allem auch um verschiedene Instandhaltungsmaßnahmen kümmern. Je nach Zustand und Modell lohnt es sich durch verschiedene Korrekturarbeiten den Wert nochmals drastisch zu steigern. Auch bei Oldtimern, die einen fast tadellosen Zustand aufweisen, braucht es eine regelmäßig Wartung.

Um unschöne Rostflecken an der Karosserie zu vermeiden, gelingt es durch spezielle Aufbereiter und Rostlöser für einen tadellosen Zustand zu sorgen. Hier lohnt sich vor allem ein Blick in den Dinitrol Shop, um die Lackierung dauerhaft warten zu können. Mittels transparentem Korrosionsschutz wird es dabei möglich den Lack zu schonen und somit einen perfekten Rostschutz herzustellen. Doch sollte ein Oldtimer nicht nur von Außen viel her machen. Damit auch der Innenraum in einem guten Zustand gehalten werden kann, braucht es hier ein regelmäßig und sorgfältige Reinigung, um den Wert eines Oldtimers zu erhalten.

Originalgetreuen Zustand erhalten

Zugegeben ist es schwer für Oldtimer originalgetreue Ersatzteile zu finden. Gerade, wenn man einen Oldtimer importieren möchte, sollte man sich deshalb im Vorfeld über den Markt für Ersatzteile im Klaren sein. Findet man keine Ersatzteile auf den Markt gelingt es nur noch mit Restaurationsarbeiten den Zustand eines Oldtimers wieder herzustellen. Hier wird oftmals Glasfaser eingesetzt, um Schäden an Blechteilen zu korrigieren. Doch sollten Besitzer bedenken, dass jede Veränderung des Originalzustands bei mangelhafter Ausführung auch einen Wertverlust bedeuten kann. So empfiehlt es sich gerade bei aufwendigeren Restaurationsarbeiten einen Profi hinzuziehen.
Ebenfalls kann es manchmal lohnenswerter sein einen Mangel zu belassen, als diesen durch ungenügende Restauration zu beheben.

Es kommt immer auf das richtige Fahrzeugmodell an

Auch auf dem deutschen Automarkt gibt es einige Modelle, die sich durchaus für ein Investment als Wertanlage eignen können. Dabei sind es in der Regel vor allem rare Automodelle, die Käufern einen enormen Wertzuwachs versprechen. Oldtimer wie der Mercedes 300 SL oder der Opel GT können bei einem guten Zustand eine Wertsteigerung von bis zu zehn Prozent pro Jahr verzeichnen. Generell gilt: Umso so seltener und besser der Zustand ist, desto höher ist auch die Gewinnspanne bei einem Investment.