Die Autos der Zukunft könnten Elektroautos und Hybride sein. Ein reines Elektroauto hat große Nachteile. Alleine die Ladezeiten für die Batterien sind derzeit unattraktiv.

Wer will schon stundenlang mit Warten verbringen, nur weil nach 200 Kilometern auf der Fahrt in den Urlaub der Akku leer ist?” Auch die Herstellung der Batterien für Elektroautos ist keineswegs umweltfreundlich. Im Gegenteil.

Hybride Fahrzeuge entsprechen da schon eher den heutigen Anforderungen. So kann man immer noch mit dem Verbrennungsmotor weiterfahren, wenn der Akku leer ist.

Hier kommt dann auch ein weiterer Vorteil zum Tragen. Hybride können ihre Batterien über den Verbrennungsmotor aufladen und sei dieser noch so klein. Hier kann durchaus ein Hilfsmotor zum Aufladen der Akkus für die Elektroautos zum Einsatz kommen.

Autodino stellt alle Elektroautos, die rein elektrisch fahren und auch Hybrid-Fahrzeuge vor. Wir stellen die systemischen Unterschiede, sowie Vor- und Nachteile dieser alternativ betriebenen Fahrzeuge vor.

Ein weiterer alternativer Antrieb ist der Brennstoffzellenantrieb. Auch hier wird Strom erzeugt, jedoch hat die Brennstoffzelle im Auto den klaren Vorteil in wenigen Minuten betankt zu sein. Ähnlich wie der Tank bei einem Verbrennungsmotor.

Aus dem Auspuff kommt bei einem Brennstoffzellen-Auto übrigens nur Wasser!

Workhorse W-15 Elektro-Pickup

Elektro-Pickup Workhorse W-15

Der Workhorse W-15 ist ein Elektro-Pickup mit einem Range Extender vom amerikanischen Herstellers Workhorse. Die Kunden können nun eine Anzahlung von 1000 Dollar (ca. 820 Euro) leisten, ausgeliefert werden sollen die ersten Workhorse W-15 Elektro-Pickup Ende dieses Jahres. Rund 52 000 Dollar (42 500 Euro) soll der viertürige W-15 Pickup vor

Weiterlesen
Polestar Elektroauto

Elektroautos: Elektroauto Polestar 1

Das Elektroauto Polestar 1 ist das erste einer Reihe weiterer zu erwartenden Elektroautos der einstigen Performance-Marke von Volvo. Nach dem Elektroauto Polestar 1 soll die Konzernschwester nur noch elektrisch betriebene Fahrzeuge bauen. Dafür investieren der schwedische Hersteller und der chinesische Mutterkonzern Geely ca. 640 Millionen Euro in die Entwicklung von Modellen,

Weiterlesen