Degussa senkt Rollwiderstand

Anzeige

Also wenn wir jetzt den ersten April hätten, wäre mir ja alles klar, aber die Meldung scheint echt zu sein:

Das Chemieunternehmen Degussa hat eine Chemikalie entwickelt, mit der sich der Rollwiderstand von Reifen reduzieren lässt. Dadurch lassen sich der Kraftstoffverbrauch und damit auch der CO2-Ausstoß senken.

Wie das Unternehmen gestern (4.Juni 2007) mitteilte, wird die Chemikalie bei der Reifenherstellung dem Gummi beigemischt. Damit lässt sich nach Herstellerangaben der Rollwiderstand um rund zehn Prozent senken. Zwischen drei und acht Prozent Kraftstoff sollen sich so sparen lassen. Nach einer Testphase geht Degussa davon aus, dass die ersten Reifen mit dem neuen Verbindungsstoff im Frühjahr 2008 auf den Markt kommen.

An einem Oberklassewagen ließe sich durch die neue Technologie der CO2-Ausstoß um bis zu 25 Gramm pro Kilometer reduzieren. Weltweit könne die CO2-Belastung um fünf Prozent gesenkt werden. (ar/jri)(autoreporter)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.