Tuning: Ford Mustang Shelby GT640 Golden Snake

Anzeige

Ford Mustang Shelby GT640 Golden Snake 7
zum vergrößern klicken!
diese schlange kann sich nicht anschleichen. muss sie auch nicht. Tuning Ford Mustang Shelby GT640 Golden Snake. foto: autodino/geigercars


Golden Snake

Wer ein Mal einen Ford Mustang Shelby GT 500 bewegen durfte, der weiß, zu welchen urwüchsigen Kraftausbrüchen die aktuelle Generation dieser Automobillegende bereits im Serienzustand imstande ist: Qualmende Hinterreifen sind selbst in höheren Gängen kein Problem und einmal angestachelt wird der GT500 zum wilden Tier. Ein solches trägt ergo auch sein Kühlergrill vollkommen zu Recht: Die Cobra mit gespreiztem Nackenschild steht für Angriffslust pur…

Basierend auf diesem Kraftbolzen stellte US-Car-Spezialist GeigerCars.de aus München nun das jüngste Showcar des Hauses auf die Räder: den Ford Mustang Shelby GT640 “Golden Snake”. Und bei dem ist der Name absolut Programm!
Dem 5,4-Liter-V8 wurden ein großer 2,3-Liter-Kompressor sowie ein Geiger-Edelstahl-Sportauspuff verordnet, so dass der Achtender nun nach einer obligatorischen Softwareanpassung heulend satte 640 PS (Serie: 548 PS) an die Hinterräder schickt. Heftige 789 Newtonmeter stemmt das mechanisch aufgeladene Triebwerk am höchsten Punkt der Drehmomentkurve auf die Kurbelwelle. So erstarkt, katapultiert sich der Mustang in nur 3,7 Sekunden auf 100 km/h und erreicht eine Spitzengeschwindigkeit von 295 Kilometern pro Stunde.

Ford Mustang Shelby GT640 Golden Snake 1
Ford Mustang Shelby GT640 Golden Snake 2
Ford Mustang Shelby GT640 Golden Snake 5
Ford Mustang Shelby GT640 Golden Snake 3
zum vergrößern klicken!
Tuning Ford Mustang Shelby GT640 Golden Snake.
foto: autodino/geigercars

Ein Novum in der Mustang-Historie ist das Material des Motorblocks. Dieser besteht ab dem Modelljahr 2011 nämlich (serienmäßig) aus Aluminium, was die Last auf der Vorderachse erheblich reduziert und dem Power-Coupé so eine deutlich bessere Straßenlage beschert.
Der Leistungssteigerung ebenfalls zuträglich ist – auch wenn es zunächst verblüffend klingt – die Carbon-Motorhaube. In diese nämlich wurden Ansaugluftkanäle so geschickt integriert, dass der Fahrtwind den Brennkammern optimal zugeführt wird. Ebenfalls aus dem charakteristisch schimmernden Kohlenstofffasergewebe besteht die Frontspoilerlippe, während der Rest der Karosserie – nomen est omen – in mattem Gold lackiert wurde, das besonders bei tief stehender Sonne faszinierend leuchtet.

Anzeige

Dazu kontrastieren die mattschwarzen Geiger-Felgen mit Ring-Akzentuierung in Wagenfarbe, die in den Größen 8,5×20 Zoll vorn und 10×20 Zoll hinten zum Einsatz kommen. Bereift wurden diese mit Michelin Pilot Super Sport-Bereifung der Dimensionen 255/35ZR20 und 285/30ZR20. Für beste Bodenhaftung der griffigen Pneus sorgt ein einstellbares Sportfahrwerk aus dem Hause H&R. Ferner wurde der Mustang mit einem hochwertigen Soundsystem mit EU-Navigation ausgerüstet.

Und – Schlangenbeschwörer und Terrarienhalter aufgepasst: Das Demo-Auto von GeigerCars ist verkäuflich! Für 89.000 Euro wechselt die “Golden Snake” den Besitzer. (we)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.