golf7-Tuning Felgen

Felgen-Blickfänger mit “WOW-Effekt” am Beispiel VW Golf

Anzeige

Dass die Felgen mit zu den wichtigsten Accessoires eines jeden Autos zählen, dürfte weitgehend unbestritten sein. Neben den unterschiedlichen Konstruktions-Merkmalen (ein- bzw. mehrteilig) sind den Gestaltungsmöglichkeiten – also dem Design – freilich fast keine Grenzen gesetzt.

Der in Norddeutschland ansässige Felgenhersteller SCHMIDT Revolution hat sich bereits vor Jahren auf die Fertigung edelster Tuner-Felgen spezialisiert. Jeder Radsatz wird individuell auf die Wünsche des Kunden abgestimmt. Dazu werden satzweise je zwei Vorder- und Hinterräder mit der gewünschten Einpresstiefe exakt auf die Fahrzeuggegebenheiten abgestimmt. Bei der Montage wird übrigens ganz bewusst auf Distanzscheiben und Zentrierringe verzichtet. Und das ohne Aufpreis!

Perfekt getunte Autos sollten an der Hinterachse eine breitere Optik haben, so lautet ein ungeschriebenes Gesetz.

An dieser Stelle wird die Rede vom SCHMIDT-Design XS5 sein. Es kommt in verschiedenen Konkavitäten mit bombierten Speichen daher. Je breiter das Rad, desto konkaver die Speiche. Perfekt getunte Autos sollten an der Hinterachse eine breitere Optik haben, so lautet ein ungeschriebenes Gesetz. Die Radkästen jedenfalls werden durch Anpassung der Einpresstiefe – egal, ob Airride oder Gewindefahrwerk – optimal ausgefüllt.

Verchromte Edelstahlblenden sorgen für perfekten Glanz. Jedes XS5-Felgenbett kann lackiert werden. Die bombierte Speiche läuft gegen das Felgenbett, wow, fettes Design. Die Edelstahlblende, die ihren Glanz übrigens durch eine zusätzliche Spiegelverchromung erhält, veredelt das Tiefbett der einteiligen Felge in besonderer Weise und macht das Rad sowohl alltags- als auch wintertauglich. Der einzigartige Glanz strahlt eine Brillanz aus, die poliertes Aluminium nie erreicht. Die Blende ist durch ihre harte Oberfläche besonders schmutzabweisend und pflegeleicht. Sie lassen sich somit sehr leicht reinigen. Bremsstaub oder gar Steinschläge können der Felge nichts anhaben. Die Blenden werden ausschließlich auf einteilige Felgen montiert, während die Radinox-Technik nur an mehrteiligen Felgen eingesetzt werden kann. Mit dem Aluminiumrad verpresst, kann sie im Falle eines Unfalles erneuert werden.

Zu Demonstrationszwecken ist das einteilige Felgen-Design XS5 von SCHMIDT Revolution im vorliegenden Falle rundum an einem VW Golf montiert, um auch noch nicht Infizierte auf dem Geschmack zu bringen.

Bleibt abschließend noch die Frage nach der Zielgruppe. Mit den Größen 8,5 und 9 Zoll versorgt SCHMIDT Revolution die in Deutschland populäre Golf-Klasse. Dabei werden auch so potente Fahrzeugvarianten wie Audi TT RS, Audi RS3, Opel OPC und VW GTI bedient. Für die gehobene Mittelklasse steht mit 10,5 Zoll für die Hinterachse ein deutlich breiteres und damit konkaveres Rad zur Verfügung. Die in der Tat extrem konkave 10,5 x 20 Zoll-XSIS-5 wird mit Reifenbreiten von 275 bis 335 mm auf Fahrzeugen wie Audi, BMW 3er bis 6er, Mercedes AMG, Nissan GTR usw. gefahren. (Foto, Text: Miranda)

Übrigens: Felgen waren auch ein riesen Thema auf der Essen Motor Show 2012

Anzeige

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.