Bugatti Veyron 16

Bugatti Veyron fährt Geschwindigkeits-Weltrekord

Anzeige

Der schnellste Roadster der Welt ist ein Bugatti. Der Bugatti Veyron 16.4 Grand Sport Vitesse hat auf dem Prüfgelände des Volkswagen Konzerns in Ehra-Lessien den Geschwindigkeitsweltrekord für offene Seriensportwagen aufgestellt. Offiziell vom TÜV bestätigt, erzielte er eine Höchstgeschwindigkeit von 408,84 km/h.

Nach der spektakulären Weltrekordfahrt des Bugatti Veyron 16.4 Super Sport im Jahr 2010, bei der das Coupé unter Aufsicht des TÜV die bis heute unerreichte Höchstgeschwindigkeit von 431,072 km/h erreichte, hat Bugatti jetzt nachgelegt. Auch die offene Version des 1.200 PS-Supersportwagens, der Bugatti Veyron 16.4 Grand Sport Vitesse, ist jetzt offizieller Weltrekordhalter. Ebenfalls vom TÜV überwacht und bestätigt, hat der Bolide mit geöffnetem Dach nun eine Höchstgeschwindigkeit von 408,84 km/h erreicht und ist damit der schnellste offene Seriensportwagen der Welt. (Foto: Bugatti/Auto-Reporter.NET)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.