Lotus Exige S

Auto-Quicki-Test: Lotus Exige Sport 350

Anzeige

Lotus Exige Sport 350Im Auto Quicki Test heute der Lotus Exige Sport 350. Ein kleines, knackiges englisches Sportauto – leichter und mit mehr Power ausgestattet, als es beim Vorgänger, dem Lotus Exige S, der Fall war. Lotus – alleine der Name schon klingt nach rassiger Sportlichkeit. Ob Eure “Lotosblüte” in den Schottenkaro-bemusterten Lotus Exige S einsteigen würde? Autodinos Auto-Quicki-Test wird es klären! 

Lotus Exige Sport 350Lotus Exige Sport 350 InnenraumMit knapp 1125 Kilo ist der neue Lotus Exige Sport 350 genau 51 kg leichter gegenüber seinem Vorgänger geworden. Und neben Handling- und Performancevorteilen, dürfte das Abspecken auch zu einem geringeren Verbrauch beitragen.

Jedenfalls, wenn man einen ruhigen Gasfuß im Test hat. Denn der neue Exige trägt den Beinamen “Sport” nicht zu Unrecht in der Modellbezeichnung.

Lotus Exige Sport 350 InnenraumAuch bei diesem neuen Modell konzentriert sich Lotus ganz auf das, was die Marke am besten kann: Höchstleistung, noch schnellere Gasannahme und ein noch präzisere und direkteres  Fahrverhalten gegenüber den Vorgängermodellen.

Zur Sache – du englisches Schätzchen:

 

Mustermann Geldbörsen Faktor

Anzeige

Der offizielle Preis ist noch nicht bekannt. Ich gehe hier mal von umgerechnet etwa 70.000.-€ aus. Das ist nicht billig, aber Ey-hallo?! dafür fährt man einen “LOTUS”!!

3 von 5 Punkten

Herbrenn-Faktor

350PS und ein Drehmoment von 400 Nm bei 4.500 U/min oder umgerechnet 3.2 Kilo pro PS. Mit dem Lotus Exige Sport 350 haben die englischen Pferdchen leichtes Spiel. In nur 3.9 Sekunden ist die 100km/h Marke erreicht und erst bei 274km/h wird abgeriegelt. Die mit Automatikgetriebe ausgestattete Version des neuen Exige Sport 350 beschleunigt in 3,8 Sekunden von 0 auf 100 km/h und ist aufgrund der elektronisch optimierten Schaltvorgänge beim Hochschalten gegenüber der Ausführung mit Schaltgetriebe (3,9 Sekunden) geringfügig  schneller. Da werden einige teureren Sportwagen weggebügelt.

4 von 5 Punkten

Frauen Aufreiß Faktor

Anzeige

Ein englische Sportwagen. LOTUS. Sitzbezüge mit Schottenmuster in rotem oder gelbem Schotten-Karo… Frontsplitter, Heckflügel, vordere Serviceabdeckung, Dachhaut, Seitenspiegel und Türquerträger passend zum aggressiven Auftritt des Fahrzeugs matt schwarz ausgeführt. Na gut. Letzteres dürfte Frauen weniger interessieren. Trotzdem und überhaupt!

4 von 5 Punkten

Spritfresser Faktor

Lotus macht zum Spritverbrauch noch keine Angaben. Aber wer Spaß mit dem Exige Sport 350 haben will , der sollte so mit 12-14 Litern rechnen. Gib Gas ich will Spaß!! Zum Sparen gibt es andere Autos!

3 von 5 Punkten

Partykeller Faktor

Anzeige

Ganz schlecht. Quasi Null. Hier ist nix mit “kurz mal kuscheln”. Da hat man ruckzuck den (Schalt-)knüppel dazwischen. Aber man ungehindert atmen und auch fast die Arme ausstrecken. Im Lotus feiert man nicht. Mit dem Lotus Exige Sport 350 holt man die Damen zur Party ab. Eine nach der anderen…

1 von 5 Punkten

Gesamtpunktzahl/Fazit

15 von 5 Punkten

 Wie sagt Jean-Marc Gales, CEO der Group Lotus plc. zu dem neuen Lotus Exige Sport 350: “Während der vergangenen 15 Jahre haben die verschiedenen Ausführungen des Lotus Exige
immer wieder wesentlich teurere Sportwagen in den Vergleichstests der Medien geschlagen und ich erwarte, dass der Exige Sport 350 diese Tradition fortsetzen wird. Denn der Beste ist jetzt
noch besser!“

Dem ist nichts hinzuzufügen!

Anzeige

(Fotos: Lotus)

———————————
Auf was kommt es MANN denn an, bei einem Auto. Eigentlich nur auf die folgenden 5 Faktoren (hier gibt es max. 5 Punkte):
  • Mustermann-Geldbörsen-Faktor: er beschreibt, wie flexibel die Geldbörse eines Max Mustermann sein muss, um sich das getestete Auto leisten zu können
  • Herbrenn-Faktor: reicht die Leistung des getesteten Fahrzeugs aus, um wenigsten die Vespa des Nachbarn beim Ampelstart zu erlegen?
  • Frauen-Aufreiß-Faktor: welche Chancen hast du mit deinem Traumauto bei den Frauen. Ist das Design heißer als das defekte Glätteisen von Autodinos Tochter?
  • Spritfresser-Faktor: wirst du an der Tanke persönlich begrüßt und dein Auto geknutscht und trotz Selbstbedienung vom Tankwart betankt bei jedem Besuch?
  • Partykeller-Faktor: ist die Kiste so klein, dass du beim Ausatmen merkst, dass du vergessen hast, dir die Zähne zu putzen, weil dein Atem von der Frontscheibe sofort zurück geworfen wird?
Diese 5 Faktoren sind entscheidend. Mehr braucht MANN nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.