Marinedino: Cigarette Racing 515 Project ONE

Anzeige

Gibt Moment da überlege ich einen weiteren Blog aufzumachen. Etwas mit Meer und Booten vielleicht… Warum? Schaut Euch dieses Bild an und Ihr wisst, wieso! Das Cigarette Racing 515 Project ONE – einfach nur geil.

Mit der Premiere des Performance-Bootes Cigarette Racing 515 Project ONE feiern Mercedes-AMG und Cigarette Racing auf der Miami International Boat Show ihre elfjährige Zusammenarbeit. Inspiriert vom Supersportwagen Mercedes-AMG Project ONE wurde das Rennboot von Grund auf mit den neuesten Technologien und Methoden entwickelt. Es ist die neunte Sonderedition, die aus der Partnerschaft der beiden Performance-Marken hervorgeht.

Das neue Cigarette Racing 515 Project ONE inspired by Mercedes-AMG ist 15,67 Meter lang und bietet mit seinem 2,90 Meter breiten Rumpf sechs Fahrgästen komfortable Sitzplätze. Es hat im Vergleich zum Rennboot „Cigarette Racing Team 50’ Marauder AMG“, das 2017 im Rahmen der Kooperation präsentiert wurde, über 30 Prozent mehr Fläche bei ähnlicher Leistung und einer Höchstgeschwindigkeit von 225 km/h. Möglich wird dies durch die Verwendung einer hochoptimierten Verbundstruktur aus Kohlefaser, Kevlar und Glasfaser.

Das Deck des Bootes besteht vollständig aus Kohlefaser, die das Gesamtgewicht reduziert und den Schwerpunkt senkt. Verwendet wird Kohlefaser auch für das innere Strukturlaminat des Rumpfes, der vorderen Trennwände, der Kabinenverkleidung, der Motorluke, der Konsolen und der Lagerluken.

Ergebnis ist ein signifikant geringeres Gesamtgewicht. So wiegen zum Beispiel die über zwei Meter langen und 35 Zentimeter breiten Lufteinlässe nur zwei Kilogramm. Insgesamt ist das gewichtsoptimierte Performance-Boot Cigarette Racing 515 Project ONE mehr als drei Meter länger als das „Cigarette Racing 41’ SD GT3“ Boot von 2016, wiegt aber mehr als 2.200 Kilogramm weniger.

Cigarette Racing 515 Project ONEDas Cigarette Racing 515 Project ONE verfügt über zwei Mercury Racing Motoren (1.350/1.550 Quad Cam 4 Valve), die maximal 3.100 PS auf die M8?Heckantriebe bringen. Diese modernen Kraftpakete sind Dual-Kalibrier-Motoren, die es dem Fahrer ermöglichen, die Motorleistung durch einen elektronischen Schlüssel zu schalten.

Der „Race“-Schlüssel schaltet maximal 1.550 PS pro Motor frei und benötigt Rennkraftstoff. Der „Pleasure“-Schlüssel leistet 1.350 PS und begnügt sich mit 91-Oktan-Kraftstoff. Eine versetzte Zylinderanordnung senkt den Schwerpunkt, indem die Motoren näher zueinander und tiefer im V-Rumpf angeordnet werden. Das verbessert die Dynamik und die Stabilität. (Fotos: Mercedes-Benz)

Anzeige

Ein Kommentar

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.