SUV Tuning für den Lamborghini Urus

Anzeige

Schon ab Werk gehört der Lamborghini Urus aus der Sportwagenmanufaktur in Sant’Agata Bolognese mit 478 kW / 650 PS zu den stärksten Vertretern seiner Gattung. Nachdem High Performance seit Jahrzehnten zu den Kernkompetenzen von NOVITEC gehört, entwickelten die Motorentechniker Leistungssteigerungen in drei Stufen für den Lamborghini Urus. Sie entlocken dem aufgeladenen V8 zwischen 549 kW / 747 PS und maximal 575 kW / 782 PS.

In allen Versionen spielen die NOVITEC N-TRONIC Tuningmodule, von denen für jede Zylinderbank ein Exemplar in Plug-and-Play Technologie installiert wird, eine entscheidende Rolle. Die beiden Zusatzsteuergeräte versorgen das Motormanagement mit neu abgestimmten Kennfeldern für Einspritzung, Ladedrucksteuerung und Zündung, womit Spitzenleistung und Drehmoment enorm ansteigen.

Die strömungstechnisch optimierten Auspuffanlagen, wahlweise mit oder ohne Klappensteuerung, und 100-Zeller-Sportmetallkatalysatoren optimieren die Leistungsausbeute noch mehr.

In Stufe 3 stehen enorme 132 Pferdestärken und 182 Nm mehr als in der Serie zur Verfügung: der getunte, vier Liter große Achtzylinder-Biturbo leistet dann 575 kW / 782 PS bei 6 200 U/min und produziert ein maximales Drehmoment von 1.032 Nm bei nur 2.900 Touren.

In Zusammenspiel mit dem Achtgang-Automatikgetriebe und dem Allradantrieb sprintet der Tuning Lamborghini Urus in nur 3,3 Sekunden von 0 – 100 km/h. In der Höchstgeschwindigkeit legt der Super-SUV auf 310 km/h zu.

Doch auch Optik und Handling werden von den Spezialisten eingehend überarbeitet. Mit den Kotflügelverbreiterungen an Vorder- und Hinterachse wächst die Breite des Urus vorne um zehn und an der Hinterachse sogar um zwölf Zentimeter auf 2,13 Meter an.

Anzeige

Die NOVITEC ESTESO Seitenschweller schaffen einen aerodynamisch optimierten Übergang zwischen den Radhäusern und lassen den Urus optisch tiefer und gestreckter wirken. Zusätzlich kann die Seitenansicht mit Sicht-Carbon-Teilen für die seitlichen Blenden an den vorderen Serienkotflügeln und die Seitenspiegelgehäuse noch sportlicher definiert werden.

Die Adaption der Stoßfänger an die Verbreiterungen erfolgt an der Front mit einem maßgeschneiderten Frontspoiler. Die Serienschürze kann außerdem optisch mit Sicht-Carbon-Blenden veredelt werden, die die serienmäßigen schwarzen Plastikteile ersetzen.

Ein weiteres markantes „Facelift“ für die Frontansicht kann durch die optional erhältliche neue Motorhaube erreicht werden. Dieses Teil ist in verschiedenen Ausführungen erhältlich, wahlweise auch mit Sicht-Carbon-Einsatz am oberen Ende oder komplett aus diesem Verbundwerkstoff gefertigt.

Am Heck wurden die Verbreiterungen so modelliert, dass sie an den Seiten perfekt an die hintere Schürze anschließen. Das Mittelteil wird durch den als Diffusor gestalteten Einsatz ersetzt, der die vier rechteckigen Endrohre perfekt in Szene setzt.

Um die Heckpartie optisch weiter zu modifizieren, und zusammen mit dem Frontspoiler eine ausgewogene aerodynamische Balance zwischen Vorder- und Hinterachse zu erreichen, wurde eine ebenso effiziente wie optisch attraktive Kombination aus Dachspoiler und Heckspoilerlippe entwickelt. Beide Elemente werden aus Sicht-Carbon produziert.

Zu einem von NOVITEC veredelten Lamborghini Super-SUV gehören natürlich auch maßgeschneiderte Rad/Reifen-Kombinationen für den Urus, ob mit oder ohne Breitversion: Die Techniker entwickelten dafür zusammen mit der Entwicklungsabteilung von Vossen die NL4 Leichtmetallfelgen in den King Size Dimensionen 10.5Jx23 vorne und 12Jx23 für die Hinterachse.

Anzeige

Trotz der gewaltigen Größen sind diese Räder durch ihre Fertigung in State-of-the-Art-Schmiedetechnologie besonders widerstandsfähig und dennoch sehr leicht. Pirelli P-Zero Hochleistungspneus der Größen 285/35 R 23 und 325/30 R 23 wurden nach umfangreichen Testfahrten als optimale Bereifung gewählt.

Ein weiteres Plus für die Optik und ein optimiertes Handling durch Absenkung des Schwerpunkts bietet das Steuermodul für die serienmäßige, adaptive Luftfederung. Damit wird der italienische Super-SUV um ca. 25 Millimeter tiefergelegt.

Fehlt nur noch der flexible Geldbeutel für Urus samt Tuning… (Fotos: Novitec)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.