1I1A5533

Tuning: Chevrolet Camaro 6.2 V8 SS mit 750PS

Anzeige

An den komplett neu aufgebauten 6,2-Liter-V8 des Tuning Chevrolet Camaro 6.2 V8 SS mit 750PS mit Schmiedemotorblock, flanschten die GME-Ingenieure der Tuningfirma aus Schkeuditz ein Edelbrock Kompressorsystem an, welcher die durch einen K&N-Filter eingesogene Luft vor dem Verbrennungsvorgang verdichtet.

1I1A5493 Auslassseitig schließt sich via 3-zölliger Downpipes mit Sportkatalysatoren eine zweiflutige, aus hochwertigem Edelstahl gefertigte 76-Millimeter-KlappenAuspuffanlage von GME mit Klappensteuerung über die Bordelektronik des Fahrzeugs an.

GME verspricht, dass das System sowohl bei geöffneten, als auch bei geschlossenen Klappen gleichermaßen rückstaufrei arbeitet.

Nach einer abschließenden Anpassung und Optimierung der Motorsoftware in Hinblick auf das umfangreiche Performance-Hardware-Orchester weist das Datenblatt jetzt stramme 750 PS und 860 Nm maximales Drehmoment aus, womit das Pony Car nun in der Liga der Supersportwagen spielt.

1I1A5479 An die Antriebswellen transferiert wird die Motorpower via eines 8-GangAutomatikgetriebes. Der schwarze Camaro steht auf zweiteiligen GME-Schmiedefelgen mit CNC-gefrästen Sternen, welche speziell für den Camaro konstruiert und in ihrem Erscheinungsbild an dessen zackige Formensprache angelehnt wurden.

An der Lenkachse rotieren die Mehrteiler mit schwarzen Sternen und gebürsteten, mit Klarlack überzogenen Felgenbetten in 9,5×20 Zoll mit Michelin Pilot Super Sport-Bereifung in 265/35ZR20, während die Antriebsachse mit 11x20Zöllern und 305/30er Michelin-Pneus bestückt wurde.

1I1A5575 Den Camaro rüsteten die Tuner rundum mit kraftvollen Monoblock Festsätteln sowie geschlitzten Scheiben und Stahlflex-Bremsleitungen aus.

An der Vorderachse nehmen 8-Kolben-Sättel schwimmende gelagerte 400×36-Millimeter-Scheiben in die Zange, während hinten 4-Kolben-Sättel auf 356x32er Discs einwirken.

Das hauseigene Aerodynamikpaket umfasst eine Frontspoilerlippe, Seitenschweller sowie einen dreiteiligen Heckflügel. Camaro-Kennern fallen darüber hinaus die gröberen Grilleinsätze auf, welche den Airflow zu den Kühlern optimieren.

Für eine geduckte Optik sorgen abschließend GMEs 30-MillimeterTieferlegungsfedern, deren Kennlinie speziell für das Camaro-Fahrwerk abgestimmt wurde. (Fotos: GME-Performance by K-tec GmbH)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.