Ducati Multistrada V4 Radar

Ducati Multistrada V4 bekommt Radar

Anzeige

Die Ducati Multistrada V4 soll das erste Motorrad mit Radartechnologie an Front und Heck werden. Alle Radargeräte haben kompakte Abmessungen (70 x 60 x 28 mm, ähnlich einer modernen Action-Kamera) und lassen sich mit einem Gewicht von nur 190 Gramm in die Multistrada V4 integrieren.

Was macht Radartechnik in der Ducati Multistrada V4

Das in der Front positionierte Radarsystem steuert den Betrieb der adaptiven Geschwindigkeitsregelung ACC (Adaptive Cruise Control), die durch kontrolliertes Bremsen und Beschleunigen den in vier Stufen wählbaren Abstand zu anderen Fahrzeugen automatisch bei Geschwindigkeiten zwischen 30 und 160 km/h anpasst.

Dieses vom Auto abgeleitete System wurde an die Dynamik und Ergonomie eines Motorrads angepasst und weiterentwickelt. Meine Befürchtung bei dieser Radartechnik wäre, dass mir das System in meine Fahrweise “reinquatscht” bzw. regelt.

Ducati Multistrada V4 Radar
Ducati Multistrada V4 Radar

Hier kann man nur hoffen, dass der Fahrer in jeder Situation selbst bestimmt die Kontrolle über das Fahrzeug behalten kann.

Laut Ducati, soll das Frontsystem sicheres Fahren, insbesondere auf langen Autobahnabschnitten ermöglichen.

Das Heckradar ist in der Lage Fahrzeuge zu erkennen, die sich im toten Winkel befinden, d.h. in dem Bereich, der weder direkt vom Fahrer noch durch den Rückspiegel sichtbar ist.

Das BSD-System (Blind Spot Detection) registriert auch Fahrzeuge, die sich mit hoher Geschwindigkeit von hinten nähern.

Für mich als Biker, macht vor allem das Heckradar Sinn, auch wenn sich einer Ducati Multistrada V4 von hinten nur wenige sehr schnell nähern dürften… (Fotos: Ducati)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.