Hyundai Tucson N-Line

Hyundai Tucson N-Line

Der Hyundai Tucson N-Line kommt, denn die Koreaner wollen das für 2021 neu designte SUV zeitgleich mit dem Standard-Modell anbieten. Dazu gehören ein verfeinerter Kühlergrill mit „N“-Logo, optimierte Lufteinlässe und schwarz umrahmte Hauptscheinwerfer sowie ein verlängerter Dachspoiler.

Hyundai Tucson N-Line Innenraum
Hyundai Tucson N-Line Innenraum

Die seitlichen Zierleisten des Hyundai Tucson N-Line sind in Wagenfarbe lackiert und die untere Fensterlinie ist schwarz gehalten. Auf Wunsch gibt es die Außenspiegel und das Dach in Phantom Black (farbabhängig).

Als exklusive Lackierung steht für den N Line Shadow Grey zur Verfügung.

Die vorne belüftbaren Sitze sind mit einer Kombination aus Leder und Wildleder bezogen und mit einem N-Logo verziert.

Im überwiegend schwarz gehaltenen Interieur finden sich viele rote Ziernähte, es gibt ein modellspezifisches Lenkrad und Alu-Pedalerie.

Das auf Wunsch erhältliche adaptive Fahrwerk wurde für das N-Line SUV feiner abgestimmt.

Der Käufer des Tucson N-Line hat die Wahl zwischen fünf Antriebsvarianten, die zwischen 136 PS (100 kW) und 265 PS (195 kW) leisten und auch einen Plug-in-Hybrid beinhalten. Optional sind unter anderem ein Auto- und ein fernbedienbarer Parkassistent erhältlich.

Anzeige

Lieferbar ist der Hyundai Tucson N-Line ab Frühjahr, die Hybridmodelle sollen ab Sommer bei den Händlern stehen. (we/ampnet/jri)(Fotos: Auto-Medienportal.Net/Hyundai)