G-Klasse Widebody

Got balls? G-Klasse Widebody

Für diesen G-Klasse Widebody gelten zwei Regeln: erstens – du kommst hier net rein!“ – der Gerät ist einfach zu fett für meinen Unterstand. Außerdem steht auch schon mein Ferrari drin. LOL! Und zweitens:

G-Klasse Widebody
G-Klasse Widebody

Man muss Eier haben wie „Big ball Binder“, der im Regen auf Slicks in der MotoGP mit 300km/h zum Sieg fährt, um mit diesem G-Klasse Widebody beim Öko-Vereinsheim vorzufahren, während Klima-Gretl dort eine Rede hält. Dafür bin ich zu alt. Wer’s mag und die Teile hat, der bekommt aber zumindest Eines – Aufsehen!

Schauen wir uns das G-Monster ein Mal an. Neben der futuristisch wirkenden Motorhaube und Frontschürze sind im G-Klasse Widebody Kit ein Grill mit integriertem bösem Blick enthalten. Dabei geht die zweiteilige Frontlippe perfekt einher.

Ein smart designter Dachspoiler mit 3 LED Einheiten, sowie konform abgestimmten Seitenschweller, Radhaus- und Türverbreiterungen machen aus dem Premium SUV ein echtes Unikat. Die Reserveradabdeckung und Spiegelkappen wurden mit Carbon aufgewertet.

G-Klasse Widebody
G-Klasse Widebody

G&B hat die Sonderfarbe Solarbeam in seidenmatt – in Hochglanz bekannt vom GTS-Modell – verwendet und mit schwarz lackierten Akzenten versehen.

Der G-Klasse Widebody steht auf schwarzen R10 in 10×24 (VA) und 11,5×24 (HA) mit 295/30/24 Bereifung.

Ein Augenschmaus auch im Innenraum: Farblich abgestimmte schwarz-gelbe Lederarbeiten in klassischem Rautenmuster, gelbe Sicherheitsgurte, dekorative Ziernähte, sowie ein umfassendes Carbon Paket sorgen für eine individuelle Optik.

Anzeige

Für das perfekte Liebesleben nach dem Dinner mit Gretl sorgt dann der im Innendach installierte „Sternenhimmel“ mit G-Boss Schriftzug. (Fotos: GB-Design)