Twingo Gordini R.S. debütiert im Mai

Anzeige

Renaults Twingo R.S. in typischem Blau. Foto: Renault/auto-reporter.net

Als erstes Modell einer neuen sportlichen Ausstattungsreihe hat im Mai der Twingo Gordini R.S. in der exklusiven Metallic-Lackierung „Gordini-Blau“ sein Debüt. Die Farbe sei eine Hommage an die überwiegend blau lackierten Sportmodelle von Amédée Gordini, dem Vater aller Markenrennpokale, erklärt Renault die Farbwahl. Der Gordini R.S. basiert auf dem 98 kW/133 PS starken Twingo Renault Sport. Neben der blauen Lackierung prägen die Gordini-Version zwei weiße Streifen, die von der Motorhaube über das Dach bis zum Heck reichen. Weitere Akzente setzen die zweifarbigen 17-Zoll-Leichtmetallräder, die weißen Außenspiegel sowie die Heckscheibe und die hinteren Seitenfenster in dunkler Tönung…

Den Innenraum der exklusiven Ausstattungsversion bestimmt schwarz-blaues Leder. Als Türverkleidung, am Lenkrad oder gesteppt bei den maßgeschneiderten Sportsitzen kommt es in jedem Fall eindrucksvoll zur Wirkung. Zur umfangreichen Serienausstattung gehören Klimaautomatik, Licht- und Regensensor, Tempopilot mit Geschwindigkeitsbegrenzer und ein 4×15-Watt-CD-Radio mit MP3-Funktion sowie einzeln verschiebbare Rücksitze.
Serienmäßig ist ESP mit Untersteuerkontrolle (USC) an Bord. Wie es sich für ein Fahrzeug dieser Ausprägung gehört, sind die Eingriffsparameter für eine sportliche Fahrweise ausgelegt: Das ESP korrigiert später als bei anderen Twingo-Versionen. Für einen Rennstreckeneinsatz lässt sich das System per Knopfdruck ausschalten. Ab 16.990 Euro wird der kleine Franzose zu bekommen sein. (auto-reporter.net/br)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.