Bundesverkehrsminister will EU-Kennzeichen

Anzeige

Ramsauer: Hindernisse bei Kfz-Überführungen sollen abgebaut werden

Der Verkauf und das Überführen von Fahrzeugen ins Ausland soll einfacher und sicherer werden. Nach Informationen von AUTO BILD (Heft 28, Erscheinungstermin 16. Juli 2010) will sich Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) für die Einführung eines EU-Kennzeichens einsetzen. Der Bundesminister zu AUTO BILD: „Die geltenden EU-Regeln sind viel zu komplex. Ich möchte, dass jeder sein Auto einfach, …

…sicher und schnell ins EU-Ausland fahren kann und umgekehrt. Ein einheitliches Überführungskennzeichen würde Rechtssicherheit schaffen und Missbrauch einen Riegel vorschieben.“ Ziel müsse sein, ein Kfz ohne unverhältnismäßigen Mehraufwand an Kunden aus dem Ausland verkaufen zu können. [autobild]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.