Autodrifts

Quer geht mehr! Drift-Workshop

Anzeige

Hollywood-Filme um getunte Autos haben das Driften populär gemacht. Dabei verbirgt sich hinter dem Fahrstil mehr als nur Effekthascherei, wie die Förderkandidaten bei einem Seminar am Nürburgring lernten. Es ging um nichts anderes als die ultimative Lektion in Sachen Fahrzeugbeherrschung (die Autodino natürlich schon drauf hat!).

Im Rallyesport spielt der Drift noch heute eine wichtige Rolle, wenn es darum geht, schnell ums Eck zu kommen und auch im Tourenwagensport der 80er Jahre ging man die Kurven gerne quer an. Wer sich seriös mit dem Thema Motorsport befasst, merkt schnell, dass es bei diesem Fahrstil keineswegs nur um eine coole Show geht: Selbst reine Driftwettbewerbe honorieren nicht den erzeugten Reifenqualm, sondern vor allem Präzision und Fahrzeugbeherrschung.

Für die Kandidaten der Deutschen Post Speed Academy – einer Motorsportförderung, könnte sich ein entsprechend gestalteter Workshop somit als ideale Lektion erweisen, dachte sich Jury-Mitglied Christian Menzel, der den Motorsport-Jünglingen auch als Mentor dient und selbst Instruktor am Nürburgring ist. Auch Speed-Academy-Partner Falken High Performance Tyres war sofort Feuer und Flamme von der Idee und schickte sein niederländisches Drift-Team zur berühmten Strecke in der Eifel.

Auch mit dem Thema Reifen mussten sich die angehenden Drifter auseinandersetzen, denn schließlich sind vier jeweils DIN-A4-große Gummiflächen die einzige materielle Verbindung zwischen Fahrzeug und Asphalt. Und dann erfolgte die erste Kontaktaufnahme mit den Drift-Fahrschulwagen aus dem Pool der Profis von Falken, die auf den einen oder anderen Speed-Akademiker zunächst etwas „old school“ wirkten, denn es handelte sich um 3er BMW der Baureihe E36 aus der ersten Hälfte der 90er Jahre. „Die leichten Hecktriebler sind jedoch für das Erlernen des Driftens ideal“, stellt Christian Menzel klar, zumal aus diesem Grund auch Profi-Drifter bevorzugt zu älterem Fahrzeugmaterial von BMW oder auch Nissan greifen. (Fotos: Deutsche Post/ikmedia)

Wir glauben ihm auf’s Wort und inhalieren den Falken High Performance Reifenschmauch…

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.