neuer Seat Leon Cupra

Endlich wieder Emoción: Der neue Leon CUPRA mit bis zu 280PS

Nachdem der neue Seat Leon ST/Kombi seine Preise und Lorbeeren in Aussehen und “Otto-Normalverbraucher-Tauglichkeit” abgesahnt hat, schicken die Spanier nun ihre Spassmaschine in Form des Leon CUPRA mit bis zu 280PS hinterher. Juhuu I! Mit bis zu 206 kW/280 PS ist der neue CUPRA nicht nur das klare Spitzenmodell der Leon-Familie, er ist auch das leistungsstärkste Serienautomobil der Marke. Und das schnellste.  Juhuu II.

An der Spitze steht das neu entwickelte 2.0 TSI-Triebwerk mit Dual-Einspritzung und variablem Ventilhub. Es liefert je nach Version eine Leistung von 195 kW / 265 PS oder von 206 kW / 280 PS. Nicht zu vergessen die adaptive Fahrwerksregelung DCC, die Vorderachs-Differentialsperre, die Progressivlenkung und die serienmäßigen Voll-LED-Scheinwerfer.

Der CUPRA 280 mit dem optionalen DSG-Getriebe katapultiert sich als Topmodell der Marke aus dem Stand in gerade mal 5,7 Sekunden auf Tempo 100, beim Handschaltgetriebe sind es 5,8 Sekunden. Die abgeregelte Höchstgeschwindigkeit von 250 km/h ist da selbstverständliche Formsache.

Das maximale Drehmoment von 350 Newtonmeter über den weiten Bereich von 1.750 bis 5.600 1/min sollte kraftvollen Durchzug garantieren. Der CUPRA mit 195 kW / 265 PS und einem maximalen Drehmoment von ebenfalls 350 Newtonmeter ist einen Wimpernschlag langsamer: Hier liegt die Beschleunigungszeit bei 5,8 Sekunden mit DSG und 5,9 Sekunden mit Schaltgetriebe.

Der Normverbrauch für beide Leistungsvarianten bei gerade mal 6,4 Liter mit DSG und 6,6 Liter mit Handschaltgetriebe. Nicht wenn ich Ihn Test-Fahre!

Die neue Vorderachs-Differentialsperre soll Traktion und Fahrdynamik des Fronttrieblers verbesser. Das System arbeitet mit Lamellenpaketen, die hydraulisch betätigt und elektronisch gesteuert werden. Das maximale Sperrmoment liegt bei 1.600 Newtonmeter, im Extremfall kann das gesamte Antriebsmoment auf ein Rad geleitet werden.

Die Differentialsperre ist in alle Fahrdynamiksysteme wie ESC oder EDS integriert. Sie verbesserte nicht nur die Traktion, sondern unterbindet auch das Beschleunigungs-Untersteuern und hat durch ihre feinfühlige Steuerung keine negativen Einwirkungen auf das Lenkgefühl.

Die neue Front mit den großen Lufteinlässen und den Voll-LED-Scheinwerfern macht den Auftritt des Leon erst richtig fett. Ebenso wie die Heckschürze mit angedeutetem Diffusor und den beiden ovalen Endrohren. Auch die Alus, die rot lackierte Bremssättel und dunkel getönte Seiten- und Heckscheiben kommen gut.

Der CUPRA 280 differenziert sich schon von außen durch eigenständige Räder im 19-Zoll-Format mit Titan-Lackierung, das Aerodynamic Pack mit dem Spoiler an der hinteren Dachkante, CUPRA-Schriftzüge auf den Bremssätteln und schwarz lackierte Gehäuse der Außenspiegel. Im glänzenden Schwarz (oder wahlweise in klassischem Chrom) zeigen sich auch die Dekorelemente am Cockpit.

Serienmäßig sind die Voll-LED-Scheinwerfer und die LED-Heckleuchten. Neben ihrem Design haben LED-Scheinwerfer zahlreiche weitere Vorteile: Sie leuchten die Straße mit 5.300 Kelvin Farbtemperatur aus. Da dies dem Tageslicht sehr ähnlich ist, lässt es die Augen kaum ermüden. In punkto Effizienz brillieren die Leuchtdioden durch minimale Energieaufnahme – das Abblendlicht etwa beansprucht pro Einheit lediglich 20 Watt.

Die Top-Sportsitze in Alcantara, das CUPRA-Lenkrad oder das Media System Plus mit einem 5,8 Zoll großen, farbigen Touchscreen gehören zu den Serien-Features im Innenraum, zusätzlich zur umfangreichen Basisausstattung des Leon FR. 

Ein besonderes Feature im Innenraum des CUPRA ist das Ambientelicht: LEDs in den Türpaneelen betonen die Konturen des Interieurdesigns und werten den Innenraum dadurch zusätzlich auf.

GEIL: Die Farbe der LED lässt sich über das CUPRA Drive Profile anpassen: Im Modus CUPRA leuchtet es rot, ansonsten weiß.

Der Leon CUPRA ist in acht verschiedenen Versionen bestellbar. Die Preise beginnen bei 30.810,00 (Leon Cupra mit 265PS) und enden bei 34.310,00 (Leon Cupra 280PS mit 6-Gang DSG)

So jetzt bekomme ich auch wieder richtig Emoción. Kommts nur drauf an, was der Freundliche mir noch für meinen Exeo geben wird…

Auch diese Probe-/Testfahrt mit dem neuen Leon CUPRA habe ich mir schon im Terminkalender vermerkt!!

Anzeige

(Fotos: Seat/Np)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.