Abt Tuning VW Beetle Cabrio

Insekt mit 260PS: Beetle Cabrio Tuning

Insekt mit 260PS oder „ordentlich Luft nach oben“. Beides trifft es beim Beetle Cabrio nach der ABT Tuning-Kur im Allgäu. Dieser Käfer zählt definitiv zu den Schnellsten des Tierreichs. Verantwortlich für den enormen Leistungszuwachs des VW Beetle Cabrios auf Basis des 2.0 TSI mit 210 PS / 154 kW ist die Leistungssteigerung mit eigens entwickeltem Steuergerät, die auch die anderen Motorvarianten des offenen Beetle deutlich schneller „krabbeln“ lässt.

So erstarkt der 1.2 TSI von 105 PS / 77 kW auf 140 PS / 103 kW, der 1.4 TSI von 160 PS / 118 kW auf 210 PS / 154 kW und der „kleine“ 2.0 TSI mit 200 PS / 147 kW auf 240 PS / 176 kW. Freuen können sich aber auch sportliche Fahrernaturen mit Diesel im Blut: Der 1.6 TDI steigert sein Potenzial von 105 PS / 77 kW auf 125 PS / 92 kW und der 2.0 TDI von 140 PS / 103 kW auf 170 PS / 125 kW. Bei allen Triebwerken winkt obendrein ein kräftiger Nachschlag in puncto Drehmoment.

Der bevorzugte Lebensraum des Volkswagens befindet sich in Bodennähe, weshalb ABT Fahrwerksfedern (VA -30 mm, HA -35mm) für artgerechte Haltung und höhere Kurvengeschwindigkeiten garantieren.

Auch wenn der Beetle kein reinrassiges „Curb-Tier“ ist, kommt dank ABT jede Menge Racing-Feeling auf. Dafür sorgt außerdem die Allgäuer Sportbremsanlage mit ihren 345 x 30 mm großen Scheiben, Stahlflexleitungen und schwarzen Sätteln mit ABT Logo.

 

Anders als seine animalischen Verwandten besitzt dieser flotte Käfer keine Flügel, schließlich würde allzu großes Spoilerwerk nicht so recht zur rundlich-attraktiven Karosserielinie passen. „Das umfangreiche Aero-Kit setzt deshalb auf sportliche Harmonie: Frontspoiler, Scheinwerfer- und Heckleuchtenblenden, Heckblende und -schürze mit 2-Rohr-Endschalldämpfer differenzieren den Beetle auffallend von der Basis und wirken dennoch völlig natürlich“, erläutert CEO Hans-Jürgen Abt.

Im Unterschied zu seinen Insektenverwandten kann das ABT Beetle Cabrio zwar nicht mit sechs Beinen aufwarten, glänzt dafür aber mit vier attraktiven DR 20-Zöllern in Gun-Metal-Optik. Alternativ stehen die Designs ER-C und CR aus der ABT-Kollektion sowie verschiedene Farb- und Größenvarianten bereit.

Merke: Wie weit weg man auch wohnt, der Besuch beim Tuning-Abt immer lohnt!

Anzeige

(Fotos: Abt Sportsline/ikmedia)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.