Web 2.0 in den Autos – nein Danke!

Ich stehe der Einbindung des Internet in das Auto nicht nur aus sicherheitstechnischen Aspekten wegen der Gefahr unbefugter Eingriffe in die Elektronik eher kritisch gegenüber. Aber wenn die Nutzung eines Handy im Auto verboten unter unter Strafe gestellt ist, weil die Gefahr der Ablenkung vom Straßenverkehr zu groß ist, wie groß ist dann erst die Unfallgefahr, wenn jemand im Auto während der Fahrt im Netz surft oder Mails liest oder auf Facebook „Liked“?!!! Einmal unachtsam getweetet und dabei ein Kind übersehen/überfahren? Im TV nannte das Internet im Auto sogar jemand ein „Verbrechen“. 

Anzeige

Machen sich die Autohersteller darüber keine Gedanken? Ich hatte früher schon Beinah-Unfälle, nur weil ich über das Display meines alten CD-Wechsler einen bestimmten Song gesucht und kurz nicht auf den Verkehr geachtet habe. Und heute? Am besten noch Filme während des Autofahrens herunterladen und Mutti bei 220 Sachen auf der Autobahn die Einkaufsliste mailen?! Wahnsinn – oder was haltet Ihr von Internet und Social Media im Auto? Würde mich echt interessieren!

7 Kommentare

  1. Ich muss zugeben, so habe ich das noch nie gesehen. Aber stimmt. Wenn Handy am Steuer verboten sind, gehört die Nutzung von Internet und Co. während der fahrt dreimal untersagt!

  2. Du kannst die Zeit nicht zurückdrehen. Software (Features) ist billiger als Hardware (nachhaltigere Komponenten und Materialien), damit können Autohersteller der Konkurrenz gegenüber auf billige Art punkten also wird das gemacht! Nach dem Motto: „Ich habe ein Feature das du nicht hast!“

    1. Sehr richtig was du sagst mit Features vs. Hardware. Aber ich will die Zeit nicht zurückdrehen. Aber es wäre doch möglich, dass man den Zugriff auf das Internet/Social Media z.B. nur zulässt, wenn das Auto steht?!

  3. Das Problem klärt sich von selbst, wenn die ersten Unfalltoten durch diese unsinnige Nutzung nachgewiesen werden oder wenn das Internet in „jedem“ Auto ist. Dann dürfte das Netz ruckzuck zusammenbrechen. Wie viel Millionen Autos wird das wohl verkraften??

    1. Soweit ich weiß gibt es auch keine Unfallstatistiken aufgrund unerlaubter Handynutzung im Fahrzeug. Und ich möchte lieber keine Schlagzeile in der Bild lesen, wie: „Die 5-jährige Sarah musste sterben, weil Autofahrer Anton Z. sie auf ihrem Rad übersah, während er das Softeis-Foto seines Arbeitskollegen „geliked“ hat…

  4. Richtig, dieser Mist gehört verboten! Zumal ein Handy auch nur einen Bruchteil dessen ablenkt, wie es die Nutzung von Internet und Co. tut. Beim Telefonieren kann ich
    1.)noch durch nach draußen sehen und muss nicht auf einen mini Bildschirm blicken
    2.)muss ich keine Eingaben machen / klicken, was zusätzlich ablenkt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.