Mercedes C-Klasse Tuning Folierung

Neue Mercedes C-Klasse sandsteinmäßig foliert

Anzeige

Mercedes C-Klasse Tuning FolierungRoter Bremssattel-Lack und die Folierung von Autos ist derzeit in der Tuningbranche so “IN” wie es ekelerregend unförmige Kotflügelverbreiterungen in den 70er Jahren waren. Heute werden fette Walzen in den Radgehäusen dezenter untergebracht.

Zurück zur Folierung. Auch der Lack dieser neuen Mercedes-Benz C-Klasse wurde überklebt. Die Farbe – mattes “sandstone metallic” – so weit so gut. Aber mein erster Gedanke beim Anblick der folierten C-Klasse war: “WTF – wie soll hier der obligatorische rote Bremssattel-Lack gut aussehen”?!

Die Lösung von Veredler INDEN DESIGN: der obligatorische Farbtupfer in den Radkästen ist gar nicht rot, sondern in einem Blauton gehalten. Und das kommt wiederum gut mit der Sandstein C-Klasse.

Das Wrapping umfasst auch alle Leisten und Anbauteile, am Frontflap sowie an den Seitenschwellern wurden kontrastierende Akzente in Glanzschwarz gesetzt.

Beim abgebildeten Fahrzeug wurden rundum 9×20-zöllige Doppelspeichenfelgen mit Dunlop Sport Maxx-Reifen der Dimension 235/30R20 montiert. Für die Hinterachse offeriert Inden Design alternativ auch 10,5×20 Zoll messende Felgen mit 275/25R20er Bereifung; für die ordnungsgemäße Installation dieser Rad/Reifen-Kombination sind allerdings Karosseriearbeiten notwendig.

Mercedes C-Klasse Tuning Folierung

Mercedes C-Klasse Tuning Folierung

Mercedes C-Klasse Tuning Folierung

Für einen satten Sitz der Räder sowie eine geduckte Optik installierten die Mercedes Tuner beim abgebildeten Fahrzeug Fahrwerksfedern, die dessen Schwerpunkt um rund 45 Millimeter absenken. In Kürze soll wahlweise auch ein komplettes Gewindefahrwerk erhältlich sein, das in Sachen Tiefgang und Fahrdynamik jeweils noch einen drauf setzt.

In die AMG Line-Heckschürze integrierte Joachim Inden abschließend die charakteristischen Endrohrblenden des C63 AMG Black Series-Coupés, die wahlweise mit der Serien-Abgasanlage oder mit einer Edelstahl-Sportauspuffanlage kombiniert werden können. Letztere verleiht dann auch dem vierzylindrigen C180-Turbomotor einen erheblich markanteren Sound. Ferner ist das abgebildete Fahrzeug bereits mit einer – derzeit noch im Entwicklungsstadium befindlichen – Leistungssteigerung auf rund 200 PS ausgerüstet (Serie: 156 PS).

 (Fotos: Inden Design/xmedia)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.