Überflüssige Staus – Mama Beimer übernehmen Sie!

Anzeige

Mir ist es egal, ob uns Mama Beimer aus der Lindenstraße oder Mutti Merkel aus Berlin regiert. Das Ergebnis dürfte im Falle einer “Mama Beimer Regierung” nicht schlechter sein. Was mir aber nicht egal ist, sind überflüssige Staus durch “Sinnlos-Baustellen”. Laut Stau- und Verkehrsforscher Prof. Michael Schreckenberg (60) sind mangelnde Kommunikation der Baufirmen und Behörden sowie schlechtes Baustellenmanagement Gründe dafür, dass Bauarbeiten länger als notwendig dauern:

„Häufig liegt das Problem schon in der Planung der Baustellen; Abstimmungen zwischen den einzelnen Bauherren, seien es Bund, Länder oder Kommunen, finden praktisch nicht statt. Stattdessen wird gebaut, sobald Geld da ist. Egal, ob auf der Ausweichstrecke ein paar Meter weiter zur selben Zeit die Straße aufgerissen wird”, kritisiert Schreckenberg in der Zeitschrift auto motor und sport.

Es gebe sogar rechtliche Gründe dafür, dass Baustellen eingerichtet werden, obwohl die Bauarbeiten gar nicht beginnen. Das Problem: „Zum vereinbarten Baubeginn muss etwas auf der Baustelle passieren”, erklärt Verkehrsexperte Schreckenberg. Das Aufstellen einer Absperrung ist da ein adäquates Mittel der Betriebe, nicht vertragsbrüchig zu werden, auch wenn der eigentliche Bau aufgrund fehlender Kapazitäten noch lange nicht beginnen kann. Das sind dann die überaus ärgerlichen Baustellen, auf denen sich keine Baumaschine bewegt.

Doll, aber irgendwie passt’s zu Deutschland. Wenn ich’s recht bedenke – eine Mama Beimer Regierung wäre mir lieber!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.