Vanda Electrics Dendrobium

Starkstrom: Vanda Electrics Dendrobium

Anzeige

Singapurs erster Sportwagen: Vanda Electrics Dendrobium

Vanda Electrics DendrobiumWas für ein Einstand für den asiatischen Stadtstaat im Automobilbau: ein Hyper-Elektro-Sportwagen – wenn auch noch als Konzept-Fahrzeug. Sein Name: Vanda Electrics Dendrobium. Die Vmax: über 320km/h.

Wird man sich also diesen Namen merken müssen? Ich denke ja. Immerhin ist deren technischer Partner Williams Advanced Engineering, die technische Abteilung der Williams Group!

In Singapur ist Vanda Electrics alles andere als unbekannt. Die Firma gehört zu den oder ist Der führende Partner in Sachen Batterien und Elektromobilität (Scooter).

Vanda Electrics DendrobiumHervorstechendes Merkmal dieses zweisitzigen Elektro-Supersportwagen ist sicher der Öffnungsmechanismus von Dach und Türen. Wenn dies gleichzeitig geschieht, sieht es fast so aus, als würde sich eine Orchidee öffnen. Dies ist durchaus gewollt. Ist doch diese Pflanze ein Wahrzeichen von Singapur.

Das gleichzeitige Öffnen von Dach und Türen ist aber mehr als nur eine Show fürs Auge. Es erleichtert den Ein- und Ausstieg in Vanda Electrics Dendrobium ungemein. Wer einmal in einem Supersportler auf die lässige Art versucht hat, Platz zu nehmen, wird das gut verstehen!

Vanda Electrics DendrobiumAuch der rückwärtige “Double Diffusor” und der “Front Splitter” wurden auf eine eigenwillige Art gestaltet. Highlight am Heck des Dendrobium ist sicher auch die Lichtbar. Das ganze Auto besteht aus Gewichtsgründen zumeist aus Carbon. Die seitliche Ansicht beherrschen vorn 20-Zoll Räder, hinten 21-Zöller.

Anzeige

Das elektrisch betriebene Supersport-Fahrzeug soll in 2.7 Sekunden auf Hundert rennen und über 32o km/h schnell sein.

Zum Concept Status des Autos sagt der Hersteller: “If Vanda Electrics receives enough positive interest at the Geneva Motor Show, the first model is expected to hit the road by 2020.”

Na dann nix wie hin nach Genf und Interesse bekunden!! (Fotos: Vanda Electrics/np)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.