BMW i8 Tuning Folierung

Geil trotz Zwergenmotor: BMW i8 im Carbon-Outfit und mit Software Tuning

Anzeige

Der BMW i8 ist nicht der schnellste aller Sportwagen, seine schmalen 215er Zwiebacksägenräder sehen zum Würgen aus und sein Dreizylinder-Aggregat ist unter Sportwagen-Freunden auch nicht unumstritten.

Es besteht also dringender Handlungsbedarf. Die bislang vielleicht spektakulärste Tuning-Interpretation des bayerischen Stromers stellte als jetzt die Tuning Manufaktur Maxklusiv Carworks aus Buchen mit Support der Leichtmetallräder-Schmiede mb-DESIGN aus meinem Nachbarort Gelnhausen auf deren exklusive Räder.

Die Trennscheiben wurden entfernt, verschraubt wurden 9×21 und 10×21 Zoll Felgen. Bezogen wurden die von glanzschwarzen Sternen mit gekreuzten Speichen und polierten Stufenbetten geprägten Mehrteiler mit Continental Sport Contact 6 Reifen in 245/30R21 und 255/30R21.

Für die gnadenlose Tieferlegung – der i8 legt seine Frontspoilerlippe und seine Seitenschweller auf Wunsch satt auf dem Asphalt ab – zeichnet ein G-Ride-Luftfahrwerk auf Basis von AirREX-Federbeinen mit 4-Kanal-Steuerung und elektronischer Niveauregulierung verantwortlich.

Ein Hingucker wird der BMW i8 auch durch die Vollfolierung von Maxklusiv. Die Carbon-Seitenschweller stammen von NIA Auto Design und der Carbon-Heckflügel aus dem Programm des BMW-Traditionstuners AC Schnitzer.

Der bereits von den Bremssätteln und den Nabendeckeln bekannte Farbton findet sich auch im i8 Fahrgastraum: Sowohl der Aluminium-Überrollbügel mit Kreuz, eine Sonderanfertigung von Heigo, als auch der darunter platzierte Airride-Lufttank sind in leuchtendem Gelb lackiert.

Und ja, auch das Antriebssystem des Hybrid-Sportlers erhielt ein Upgrade: Nach einer Softwareoptimierung durch die Spezialisten von PP Performance beträgt die Systemleistung nunmehr satte 420 PS statt deren 362 PS vor dem Elektronik-Eingriff.

Eine angesichts von nur mickrigen 1,5 Litern Hubraum und drei Zylindern geradezu unanständige Soundkulisse entfaltet die sich an eine hauseigene Maxklusiv-Downpipe anschließende Fi Exhaust-Klappenabgasanlage, deren akustische Dynamik sich via einer Smartphone-App justieren lässt. (Fotos: maxklusiv/mbdesign/xmedia)

Anzeige

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.