Allgäu Kraftkur: Abt Audi RS3 Tuning

Anzeige

Gerade einmal 20 Jahre ist es her, dass der 210 PS (154 kW) starke S3 als stärkste Variante der Kompaktklasse von Audi debütierte. Vor acht Jahren folgte eine Stufe darüber die Einführung des RS3. In der aktuellsten Generation mit Ottopartikelfilter mobilisiert dieser enorme 400 PS (294 kW) und damit fast doppelt so viel Power.

Das obere Ende der Fahrspaßskala ist damit jedoch noch lange nicht erreicht. ABT Sportsline präsentiert nämlich für die jüngste Ausgabe des Audi RS3 das Leistungspaket ABT Power S, das für stolze 470 PS (346 kW) sorgt. Kenner wissen: Das „S“ ist stets ein Hinweis auf eine zusätzliche mechanische Komponente. Und so kommt neben dem Hightech-Steuergerät ABT Engine Control (AEC) auch ein Ladeluftkühler zum Einsatz.

Im Ergebnis sind nicht nur deutlich mehr Pferdestärken am Start, sondern mit 540 statt 480 Nm auch mehr Drehmoment. Die Anhebung der Höchstgeschwindigkeit von 250 auf 285 km/h zählt ebenfalls zum Lieferumfang.

Als preisgünstigere Alternative bietet sich die Version ABT Power nur mit AEC an. Hier beträgt die Leistungsausbeute 440 PS (324 kW) und das maximale Drehmoment beträgt 520 Nm. Optional wird für alle RS3 zudem schon bald eine ABT Schalldämpferanlage ab Vorschalldämpfer angeboten. Sie besteht aus Edelstahl und findet ihren krönenden Abschluss in vier schwarz verchromten Endrohren mit einem Durchmesser von jeweils 102 mm.

Endlich einmal ein Kur die Spaß macht. Nur leider wird die Krankenkasse sie nicht bezahlen… (Fotos: Abt Sportsline)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.