IMG 4244

Dauer Test-Tagebuch Audi TT Roadster

Autodino Leser kennen das “unrühmliche” Ende meines Seat Leon ST CUPRA 290. Da ich diesen Dauertest nun nicht mehr weiterführen kann, habe ich beschlossen, ein Testtagebuch über meinen Audi TT Roadster zu führen und euch daran teilhaben zu lassen.

Warum ein Test-Tagebuch? Ganz einfach! Viele nennen sich heute Autotester, nur weil sie sich für zwei Stunden ein Auto leihen und damit ein paar Runden zur Eisdiele und zum Pizzabäcker umme Ecke drehen. Diese Runden werden dann in ein paar nette Zeilen gekleidet – schließlich will man ja wieder ein Auto vom Händler zu “Testzwecken” erhalten – und veröffentlicht.

Fertig ist der “Autotest”. Das war bei meinem Leon CUPRA Test nicht der Fall und wird es beim Audi TT Roadster Test auch nicht sein. Diese Autos gehör(t)en mir und stehen mir – so lange sie nicht geschrottet werden – zum Test zur Verfügung.

IMG 3007 Da der CUPRA Kombi nun weg ist (jeder kann hier nachlesen wieso) und dessen Test einige Tausend Male gelesen wurde – geht es nun mit meinem neuen Gebrauchten – einem Audi TT Roadster – im Testtagebuch weiter.

Das Auto wurde von mir Ende Februar mit 25.000 Kilometer erworben und hat mittlerweile um die 28.000 Kilometer auf der Uhr. Sein Vorgänger war ebenfalls ein Audi TT Roadster – jedoch das Vorgängermodell aus 2011.

Zwar stehe ich auf weibliche Rundungen, im Falles eines Autos, mag ich es jedoch lieber knackig-eckig.

Der Audi TT – ein Dosenöffner!

Angefixt durch den weißen Audi TT auf dem Bild, kam ich nun zu meinem jetzigen “nanograumetallic” Modell. So viel vorab: der Audi TT ist arschgeil und macht mördermäßig Spaß. Das gilt für jedes Modell dieses Typs ebenso, wie der Rat, nach dem Ölverbrauch zu schauen.

BKBV0709 Ein Blick in diverse Foren verrät nämlich, dass einige TFSI Motoren aus dem VW Konzern nicht “ohne” sind und mehr Öl verbrennen, als so mancher Diesel. Augen auf beim Audi TT Gebrauchtwagenkauf also. Doch wie merke ich, ob mein bevorzugtes Audi TT Modell eventuell ein Oilburner ist?

Tipp: Schaut euch die Endrohre an. Sind diese schwarz mit Ruß überzogen, so solltet Ihr vorsichtig sein! Dies könnte für einen erhöhten Ölverbrauch sprechen. Audi kennt das Problem und hat in der Vergangenheit einiges versucht, um diesem Umstand Rechnung zu tragen. Von Softwareänderungen, bis Motordemontagen und dem Einbau neuer Kolbenringe. Eine aufwendige und teure Sache.

Mein TT Roadster im Test ist aus 2015 und sollte dieses Problem nicht haben. Hoffe ich. Er hat 230 PS (Vorgänger 211PS) und marschiert recht ordentlich. Was für alle Cabrio-Käufe gilt, gilt natürlich auch für die offene Version des Audi TT: testet bei jedem Wetter auch die Funktion und Dichtigkeit des Verdecks.

IMG 4251 Beim neuen Modell geht das Öffnen und Schließen des Verdecks um einige Sekunden fixer als beim alten TT Roadster. Und während der Alte in der Waschanlage einige Tröpfchen ins Wageninnere durch ließ, ist mein neuer Roadster (geschlossen) nun dicht.

Eine Fahrt im Regen reicht für den Wassertest nicht aus, fahrt unbedingt in die Waschanlage mit Eurem Wunsch TT!

Welche Veränderungen gibt es noch gegenüber dem alten Modell – außer der knackigeren Karosserie? Der Sound. Der neue TT faucht schon um einiges kerniger als der alte. Gerade wenn der Motor kalt ist und man ihn über den Startknopf anlässt. Sehr geil.

Winterreifen für den Audi TT?

IMG 4312 1 Unbedingt! Der Vorderradantrieb des Autos verlangt schon bei Nässe einen behutsamen Gasfuß. Das gilt erst für schneebedeckte Straßen.

Ich habe meinem mit 245er Sommerreifen bezogenen, auf original Audi-Rädern stehenden TT, mattschwarze Winter-Kompletträder gegönnt. Die Schmalspur-Version mit 225/50R17 Goodyear Schlappen.

Das war noch im Februar, doch nun haben wir April und mein TT hat seine Sommerräder wieder. Hierfür habe ich mir Felgenschlösser zugelegt.

Die Audi Alus sind schweineteuer und ich habe mir ein Mal die Räder klauen lassen – das reicht mir!

IMG 4306 Kopie Die erste Fahrt im neuen TT

Angenehm fällt das neue Cockpit auf. Multimedia/ Infotainment wirken wie aus einem Guss. Das digitale Cockpit ist ein optischer Leckerbissen, ebenso wie die Lüftungsdüsen, die an Turbinenräder erinnern.

demnächst!

Anzeige

Dauertest Tagebuch Audi TT Roadster

Übernahme bei Kilometerstand 25.000 im Februar 2020
  • kleine Inspektion samt Ölwechsel
  • Kauf Winter Kompletträder in mattschwarz mit 225/50 Goodyear Winterreifen

 

 

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.