20C0218 012

Wenn Rennfahrer Sim-Racings fahren

Anzeige

Viele Rennprofis, die sonst mit dem Mercedes-AMG GT3 weltweit im Renneinsatz sind, entdecken derzeit die Welt der Simulations-Rennen (Sim-Racings) für sich. Um auf den virtuellen Rennstrecken jedes Zehntel herauszuholen, investieren sie in Training, Ausrüstung und Setup.

Als echte Racer schielen sie auch in dieser neuen Form des Wettbewerbs nach Top-Platzierungen – und das mit Erfolg, wie Raffaele Marciello beweist. Beim Ende April erfolgten Debüt der SRO E-Sport GT Series konnte sich der Italiener im Mercedes-AMG GT3 mit Platz drei über sein erstes Podium freuen. D

20C0218 007
BLACK FALCON Team AM Solutions, Mercedes-AMG GT3 #4, Digitale Nürburgring Langstrecken-Serie
BLACK FALCON Team AM Solutions, #4 Mercedes-AMG GT3, Digital Nürburgring Endurance Series

Der Macau-Champion von 2019 greift dabei auf ein Hightech-Equipment für Sim-Racings mit hochwertigem Rennsitz, Lenkrad und Pedalen sowie einem Gaming-PC mit drei Monitoren für die perfekte Sicht zurück.

Wie Marciello verlegen sich derzeit viele Rennprofis, die sonst mit dem Mercedes-AMG GT3 antreten, verstärkt auf das Sim Racing, wo sie sich unter anderem mit den Profis aus der E-Sport-Szene messen.

So auch bei der Digitalen Nürburgring Langstrecken-Serie powered by VCO, in der sowohl Rennfaher als auch E-Sport-Profis zum Starterfeld gehören. Wie beim realen Pendant nehmen die Piloten in der jeweiligen Klasse ihres Fahrzeugtyps teil.

Entsprechend startet der Mercedes-AMG GT3 in der Klasse SP9, wo er beim vierten Lauf der virtuellen Nordschleifen-Serie erneut eine gute Figur abgab: Vier Teams mit dem GT3 aus Affalterbach landeten in den Top Ten.

Raffaele Marciello über Sim-Racings: Generell macht mir das Sim Racing in dieser Zeit sehr Spaß – und es hat auch einen angenehmen Vorteil: Anstatt mit den Ingenieuren an der Rennstrecke kann ich hier zuhause mit meiner Freundin über das Rennen sprechen.“

Sieht schon verblüffend echt aus. Also los ran, ihr Amateur-Rennfahrer Zuhause. Rasiert  die Profis mal ordentlich auf der virtuellen Rennstrecke… (Fotos: Mercedes Benz/np)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.