Donkervoort D8 GTO-JD70 Bare Naked Carbon Edition

Donkervoort D8 GTO-JD70 Bare Naked Carbon Edition

Anzeige

Der Donkervoort D8 GTO-JD70 Bare Naked Carbon Edition ist zwar unaussprechlich, aber zugleich auch der erste 2G-Serienwagen der Welt. Und er kommt aus “Frau Antje Land”. Bis auf den Motor, der kommt aus Bayern-Land. Es handelt sich dabei um die 415-PS-Version (520Nm Drehmoment) des 2,5-Liter-Fünfzylinder-Turbomotors Audi TT RS.

Mit dem bayerischen Spenderherz raketet der Donkervoort D8 GTO-JD70 Bare Naked Carbon Edition in 2,7 Sekunden von null auf 100 km/h und in 7,7 Sekunden von 0-200 km/h, bei einer Höchstgeschwindigkeit von 280km/h.

Wären die genannten Zahlen nicht schon respekteinflößend für jeden Gegner auf der linken Spur, so könnte man noch lapidar anfügen, dass der Donkervoort D8 GTO-JD70 Bare Naked Carbon Edition das erste Serienfahrzeug der Welt mit einer möglichen 2 G Beschleunigung in der Kurve ist.

Bereits in seiner Standard-Trimmung mit Nankang-Standardreifen bringt es der Donkervoort in Kurven auf mehr als 2 G Querbeschleunigung und mehr als 1 G Beschleunigung in der Geraden.

Der Auspuff, ausgestattet mit einem neuen Katalysatorsystem, tritt seitlich vor den Hinterrädern aus. Das spart Gewicht dank kürzerer Rohrlängen, zudem ist er so abgestimmt, dass er einen noch emotionaleren Motorsound im Wagen bringt.

Donkervoort D8 GTO-JD70 Bare Naked Carbon Edition

Es hat ein fein abgestuftes Fünfgang-Schaltgetriebe, das ein eigens entwickeltes Sperrdifferenzial an der Hinterachse antreibt.
Die größte Änderung am Antriebsstrang war die Verlängerung der Endübersetzung von 3,63:1 auf 3,31:1, um die stärkere Motorleistung im unteren Drehzahlbereich zu nutzen und dem Wagen auf der Autobahn Beine zu machen.

Die neue Endantriebsübersetzung verbessert die Kraftstoffsparsamkeit, dabei hat der JD70 einen WLTP-CO2-Ausstoß von nur 198 Gramm pro Kilometer.

Das Herzstück des JD70 ist eine hybride Chassistechnologie, die einen Stahlrohr-Leiterrahmen mit Carbonfasern vereint für mehr Festigkeit und Aluminium zur Gewichtseinsparung in weniger kritischen Bereichen.

Donkervoort D8 GTO-JD70 Bare Naked Carbon Edition
Donkervoort D8 GTO-JD70 Bare Naked Carbon Edition

Das Breitspur-Aufhängungssystem verfügt über einen Doppelquerlenker und neu entwickelte, dreifach verstellbare Intrax-Stoßdämpfer an jeder Ecke.

Die Spiralfedern für den Donkervoort D8 GTO-JD70 Bare Naked Carbon Edition nach Maß für Donkervoort hergestellt, und die vorderen und hinteren Stabilisatoren sind ebenso einstellbar wie das variable Traktionskontrollsystem.

Es hat 310 mm x 24 mm große Tarox-Bremsscheiben mit Wellenmuster und Sechskolben-Monoblock-Bremssätteln vorne und kleinere Scheiben (285 mm x 24 mm) mit Wellenmuster sowie eine Einkolben-Bremssattelkonstruktion hinten.

Eine der wichtigsten Änderungen war der Umstieg von Toyo zu Nankang als Reifenlieferant für die Erstausrüstung.
Die Nankang-Gummimischung ist härter und sorgt für eine längere Lebensdauer des Reifens, bietet jedoch mehr Grip mitten in der Kurve und hilft dem JD70 über die 2G-Grenze hinaus. Die Vorderreifen haben die Größe 235/45 17, am Heck kommen Reifen der Größe 245/40 18 zum Einsatz.

Die Vorderreifen schmiegen sich um geschmiedete Leichtmetallfelgen im Format 8 x 17?, am Heck kommen größere 9 x 18?-Räder zum Einsatz. Superleichte Felgen aus Carbonfaser sind eine werksseitige Option.

Ach so. Nur nebenbei. Der Preis für den Donkervoort D8 GTO-JD70 Bare Naked Carbon Edition beginnt bei 163.636,36 Euro (vor Steuern versteht sich), ein ähnliches Spaßmobil ist da billiger.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.