Mercedes-AMG GT 63 S Tuning

Mercedes-AMG GT 63 S Tuning

Anzeige

Ein Mercedes-AMG GT 63 S Tuning auf 940PS!! – wer macht so was? “Wahnsinnige” aus Mülheim-Kärlich – die machen das! Aber im Gegensatz zu dem Wahnsinn unserer Politik, begeistert uns das Mercedes-AMG GT 63 S Tuning auf wahnsinnig geile Weise!

Mercedes-AMG GT 63 S Tuning
Mercedes-AMG GT 63 S Tuning

Unfassbare 1.278 Nm maximales Drehmoment und nochmal gut 300 PS und 378 Nm mehr als das nicht gerade asthmatisch krauchelnde Serienfahrzeug!

Um dem 4,0-Liter-Biturbo-V8 solche Werte zu entlocken, waren ausgeklügelte Eingriffe in die Hard- und Software des AMG-Antriebs erforderlich.

Die beiden Turbolader des M177 DE 40AL-Motors ersetzten die Techniker durch neue kugelgelagerte Performance-Turbolader, an welche sich ein ebenfalls komplett neuer Abgasstrang samt neuer Downpipes mit Motorsport-Katalysatoren anschließt.

Ebenfalls umfassend modifiziert wurden beim Mercedes-AMG GT 63 S Tuning sowohl die Ansaugung, als auch die Ladeluftkühlung des V8-Aggregats sowie dessen Zylinderköpfe.

Mercedes-AMG GT 63 S Tuning mit Wasser/Methanol-Einspritzung

Bei deren Porting wurden die Ein- und Auslasskanäle erweitert und strömungsoptimiert. Dazu optimierte POSAIDON hier den Sitz der Ventile. Reinrassige Motorsport-Technik hielt mit der ergänzenden Wasser/Methanol-Einspritzung Einzug in den RS830+.

Mercedes-AMG GT 63 S Tuning Innenraum
Mercedes-AMG GT 63 S Tuning Innenraum

Das aus einem in den Gepäckraumboden integrierten Tank gespeiste System erlaubt großzügige Ladedruckerhöhungen, ohne den Motor einer höheren thermischen Belastung auszusetzen, sodass sich maximale Leistungssteigerungen und eine verlässliche Haltbarkeit miteinander vereinen lassen.

Um die neue Hardware beim Mercedes-AMG GT 63 S Tuning bestmöglich auszunutzen, unterzogen die Entwickler auch die Softwareprogrammierungen der Steuergeräte von Motor (ECU), Getriebe (TCU) und Antriebsstrang (CPC) umfangreichen Optimierungen.

Natürlich schlagen sich die Leistungssteigerungen auch in imposanten Fahrleistungen nieder: Noch beeindruckender als der Sprint aus dem Stand auf 100 km/h in nur 2,8 Sekunden ist für Kenner zweifellos die weitere Beschleunigung des 2,1 Tonnen schweren Allradlers: Von 100 auf 200 km/h vergehen nur 5,9 Sekunden!

Die im Zuge der Softwareoptimierungen vollständig entriegelte Höchstgeschwindigkeit gibt POSAIDON zurückhaltend mit „mehr als 350 km/h“ an.

Mercedes-AMG GT 63 S Tuning – bei uns “nur” bis 830PS

Übrigens: Während es sich beim „830+“ um eine reine Exportversion handelt, bietet POSAIDON nur unwesentlich „schwächere“ Tuning-Ausbaustufen mit TÜV-Freigabe an. Hierzulande sind mit offiziellem TÜV-Segen bis zu 830 PS und 1.100 Nm machbar.

Rooooooobert!!!! (Fotos: Posaidon)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.