KIA Militärfahrzeuge

KIA MOTORS plant kugelsichere 5-Tonnen-Fahrzeuge

Anzeige

Aber nicht für den SUV-Freak von nebenan, sondern fürs Militär. Kia Motors plant, in diesem Jahr mit der Herstellung von Prototypen mittelgroßer Standardfahrzeuge zu beginnen und die Testauswertungen der koreanischen Regierung im Jahr 2021 vorzunehmen. Ziel des Unternehmens sei der militärische Einsatz ab 2024 nach Standardisierung und ersten Produktionstests, so der koreanische Hersteller.

Das groß angelegte Programm sieht den Ersatz von 2,5-Tonnen- und 5-Tonnen-Militärstandardfahrzeugen vor, die derzeit in Betrieb sind, sowie die Entwicklung neuer kugelsicherer 5-Tonnen-Fahrzeuge.

Die Standardfahrzeuge sollen mit einer Reihe der neuesten kommerziellen Technologien ausgestattet sein, darunter 7,0-Liter-Dieselmotoren mit hohem Drehmoment und Automatikgetriebe, ABS und Anti-Spin-Regler (ASR), Parkassistent hinten, Rundumsichtmonitor, Satellitennavigation und Heißdrahtsitze (Red.: wir hätten sie Heißstuhlsitze genannt).

Ist das die neue Geschäftsidee, wenn Autos in Zukunft verboten sein werden?

Der modulare Ansatz von Kia zur Entwicklung neuer Fahrzeuge auf der Plattform soll in Zukunft die Entwicklung anderer Derivate ermöglichen, z. B. Fahrzeuge mit einer Reihe von Waffensystemen und solche mit spezielleren Spezifikationen und Technologien.

Aber nein, natürlich nicht…!

KIA möchte die Technologie und Know-how aus der Entwicklung von Militärfahrzeugen einsetzen, um die Haltbarkeit seiner SUVs auf der Straße zu verbessern. Ja nee, is klar…!

Darüber hinaus untersucht Kia das Potenzial der Wasserstoff-Brennstoffzellentechnologie für verschiedene militärische Anwendungen, einschließlich Brennstoffzellenfahrzeugen und Notstromgeneratoren. Die Brennstoffzellentechnologie wird als für zukünftige Militärfahrzeuge geeignet angesehen, da sie in Kampfumgebungen große Mengen Strom liefern kann.

Background – Historie

Kia Motors hat eine Reihe von Fahrzeugen für das koreanische und ausländische Militär hergestellt, darunter 0,25-, 1,25-, 2,5- und 5-Tonnen-Fahrzeuge. Bis heute hat Kia neun Modelltypen und 100 Derivate geliefert und insgesamt 140.000 Militärfahrzeuge hergestellt.

Das Unternehmen produzierte den geländegängigen Raupenträger BV206. Im Jahr 2001 entwickelte das Unternehmen ein 15-Tonnen-Rettungsfahrzeug und einen Schwermaschinen-Transporttraktor und etablierte ein komplettes Produktionssystem für Militärfahrzeuge von kleinen bis zu großen Segmenten.

571251

Kia schuf auch Koreas erstes taktisches Mehrzweckfahrzeug, ein leichtes taktisches Fahrzeug, das bestehende 0,25-Tonnen- und 1,25-Tonnen-Fahrzeuge ersetzt.

Das Fahrzeug war mit dem robusten Motor, dem Automatikgetriebe und dem Bremssystem des Kia Mohave ausgestattet und übernahm auch die neuesten kommerziellen Technologien und militärischen Spezialspezifikationen, einschließlich eines elektronischen Allradantriebs.

Die Stärken von Kia liegen in der Erfahrung bei der Entwicklung von Fahrzeugen in mehreren Segmenten. Die Zukunft von Kia basiert auf einer Reihe von Geschäftssäulen, darunter die Entwicklung von Logistik- und Freizeitfahrzeugen (PBVs).

Anfang 2020 kündigte Kia seine mittel- bis langfristige Strategie „Plan S“ an, die eine Reihe diversifizierter Geschäftsaktivitäten umfasst, einschließlich der Entwicklung von PBVs.

Kias Pläne für die PBV-Entwicklung basieren auf der Produktion von Spezialfahrzeugen in kleinen Stückzahlen mit ausgezeichneter Karosserielebensdauer, ähnlich wie bei der Entwicklung von Militärfahrzeugen. Das Know-how von Kia Motors bei der Herstellung von Militärfahrzeugen für bestimmte Aufgaben bietet auch einen Wettbewerbsvorteil im PBV-Geschäft.

Noch Fragen?! (Fotos: KIA/newsmarket)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.