Audi A1 project quattro

Anzeige

Audi A1 project quattro. foto: autodino/audi

Audi A1 project quattro: Star-Auftritt auf der Design Annual 08

Auf der Design Annual 08 ist die Studie des Audi A1 project quattro der Star eines ungewöhnlichen Messestandes. Erstmals seit seinem Debüt auf der Tokyo Motor Show 2007 hat der Audi A1 project quattro einen internationalen Auftritt auf einer Design-Show. Die Design Annual in Frankfurt findet vom 4.-7. Juli statt und steht weltweit im Focus des high-end Design-Geschehens. Nur ausgewählte Hersteller dürfen hier ihre Produkte präsentieren…

Audi A1 project quattro. foto: autodino/audi

Das jährlich wechselnde Thema der Design Annual lautet 2008 „Showtime“. Audi knüpft mit seinem Messerstand an die Tradition der vergangenen Jahre an und lässt seine Besucher das emotionale Design der Marke aktiv erleben. Bernhard Neumann, Leiter Internationale Events: “Passend zum Motto „Showtime“ wird jeder Audi Besucher ein VIP und erlebt, dass ein perfekter Auftritt untrennbar verbunden ist mit innovativem Design, für das die Marke Audi seit Jahren trendweisend steht.“

Audi A1 project quattro. foto: autodino/audi

In den Messestand gelangt der Besucher über die Rücksitze eines Audi A8 W12 in Langversion – dem perfekten Fahrzeug für einen VIP-Shuttle-Service zum eigentlichen Event. Zwei Foto-Models gleiten zum Fahrgast ins Wageninnere, Champagner perlt im Glas, der Fahrer entpuppt sich als Paparazzo und schießt das Beweisfoto, das dem Gast später als Erinnerung mitgegeben wird. Zunächst wird er in die Lounge geleitet, an den reservierten VIP-Tisch mit bester Aussicht auf den Star der Veranstaltung: die A1 Design-Studie.

Audi A1 project quattro. foto: autodino/audi

Wie ein Juwel dreht sich das Ausstellungs-Objekt im Scheinwerferlicht im Zentrum des Messestandes. Club-Atmosphäre, chillige Lounge-Musik, Champagner – der perfekte Augenblick, um das markentypische, eigenständige Design des Audi A1 project quattro auf sich wirken zu lassen. Es ist eine Demonstration visionärer Lösungen: hoher Fahrzeugkörper und coupéhafte Linien, das Innere klar, schnörkellos und überraschend großzügig. Die Technik ist trendweisend, im Motor wie auch im Bereich Media Device. Denn das Mobil Device, ein Universalgerät, dient gleichzeitig als Zugangsberechtigungssystem zum Fahrzeug, als Mobiltelefon, als Navigator sowie als Musik und Video-Wiedergabegerät.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.