Mit dem Panamera ins Gelände? Porsche Panamera 4, Cayenne und 918 Spyder

Anzeige


Wolfgang Dürheimer, Vorstand für Forschung und Entwicklung, Helmut Bröker, Managing Director von Porsche China und Bernhard Maier, Vorstand Vertrieb und Marketing bei der Weltpremiere des neuen Porsche Panamera 4 in Peking. foto: 4x4news/porsche

Welt- und Asienpremieren in Peking: Panamera, Cayenne und 918 Spyder

Mit der Weltpremiere des neuen Panamera und Panamera 4 auf der Auto China 2010 in Peking baut Porsche die Panamera-Familie weiter aus. Nach dem Marktstart der vierten Baureihe von Porsche im vergangenen Jahr werden ab Mai 2010 die neuen Basismodelle des Gran Turismo angeboten. Sowohl der Panamera als auch der Panamera 4 werden von einem neu entwickelten 3,6-Liter-V6-Motor mit Benzindirekteinspritzung und einer Leistung von 300 PS (220 kW) sowie einem maximalen Drehmoment von 400 Nm angetrieben. Getreu der bei Porsche üblichen Typbezeichnung überträgt der Panamera seine Kraft über die Hinterräder auf die Straße, während der Panamera 4 serienmäßig über einen aktiven Allradantrieb verfügt…

Der Prototyp 918 Spyder hats noch mehr in sich: Einerseits Kleinstwagen-Emissionen von 70 Gramm CO2 pro Kilometer bei drei Liter Kraftstoffverbrauch pro 100 Kilometer, andererseits Fahrleistungen eines Supersportwagens mit einer Beschleunigung von knapp unter 3,2 Sekunden von null auf 100 km/h, eine Höchstgeschwindigkeit von über 320 km/h und eine Rundenzeit auf der Nürburgring-Nordschleife, die mit weniger als 7:30 Minuten sogar besser ist als die des Porsche Carrera GT.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.