Toyota Testfahrzeug

Toyota mit Testauto unterwegs

Anzeige

Die Toyota Motor Corporation (TMC) stellt auf der Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas (8. bis 11. Januar 2013) ihre Strategie für ein unfallfreies Autofahren der Zukunft vor. Toyota präsentiert auf der Messe in Las Vegas ein Forschungsfahrzeug, das mit Hilfe einer Vielzahl von Sensoren und Steuerungssystemen ein nahezu vollständiges Abbild der Fahrzeugumgebung liefert.

Das Forschungsfahrzeug auf Basis des Lexus LS verknüpft unter anderem das Navigationssystem, Stereokameras, Radar und das neuartige 360-Grad-LIDAR-Laser System (Light Detection and Ranging). So ist das System in der Lage, sich bewegende Objekte im Fahrzeugumfeld zu erkennen, grüne und rote Ampelsignale zu unterscheiden und die Bewegungen des Fahrzeugs auf der Straße zu vermessen. Durch die Sensoren und Steuerungssysteme kann beispielsweise ein vollständiges Sichtfeld in schwer einsehbaren Kreuzungsbereichen erzeugt werden.

Mit Hilfe der neuen Technologien können Fahrzeuge untereinander und mit der Infrastruktur über Kurzwellensignale kommunizieren, um beispielsweise Kollisionen an unübersichtlichen Kreuzungen oder beim Spurwechsel zu verhindern. Auch Zusammenstöße mit Fußgängern und anderen Verkehrsteilnehmern werden auf diese Weise vermieden. (Foto: Toyota)

Okay Toyota, das müssen wir aber noch anders einpacken. Sieht mir zu verbastelt nach Google-Auto aus…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.