Mercedes-Benz E-Klasse E 63 AMG_1

Ein neuer Stern am Autohimmel – der neue E von AMG

Sobald ein neues Mercedes Modell auf den Markt kommt, juckt es dem hauseigenen Tuner AMG schon mächtig in den Fingern. Die Jungs und Mädels (gibts dort eigentlich welche??) wollen Hand anlegen. Egal, Frauenquote hin oder her. Bei den “Sternensingern” von AMG werden echte “Männerspielzeuge” hergestellt. So ist der neue E 63 AMG ab sofort als S-Modell mit einer Leistung von 430 kW (585 PS) und 800 Newtonmetern Drehmoment sowie einem neu entwickelten Allradantrieb 4MATIC ausgestattet.

Der permanente Allradantrieb ist auf Wunsch auch für die übrigen E 63 AMG Modelle lieferbar – hier steigt die Leistung des V8-Motors von zuvor 386 kW (525 PS) auf 410 kW (557 PS) bei einem Drehmoment von 720 Nm. Der neue „ Twin blade“-Kühlergrill und der neue „A-Wing“ in der AMG Frontschürze bestimmen das exklusive Erscheinungsbild. Wie bisher ist das AMG Topmodell als Limousine und T-Modell lieferbar.

Mit einer Beschleunigung in 3,6 Sekunden von null bis 100 km/h mutiert der E 63 AMG S-Modell zur echten Rakete. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 250 km/h (elektronisch begrenzt). Neben der Leistungssteigerung hat daran auch der performance-orientierte AMG Allradantrieb 4MATIC mit einer Kraftverteilung von 33 zu 67 Prozent (Vorder-/ Hinterachse) einen großen Anteil. Die perfekte Traktion beim Beschleunigen verhindert schlupfbedingte Verluste wirkungsvoll.

Beim neuen S-Modell entwickelt der AMG 5,5-Liter-V8-Biturbomotor eine Höchstleistung von 430 kW (585 PS) und ein maximales Drehmoment von
800 Newtonmetern – das ist ein Zuwachs um 20 kW (28 PS) gegenüber dem zuvor optional erhältlichen AMG Performance Package. Ermöglicht wird der Leistungs- und Kraftzuwachs durch eine Anpassung der Motorapplikation, eine Erhöhung des Spitzendrucks und eine Anhebung des Ladedrucks von 0,9 auf 1,0 bar. Mit 410 kW (557 PS) und 720 Newtonmeter legt auch das Basismodell um 24 kW (32 PS) und 20 Newtonmeter zu.

Das E 63 AMG S-Modell unterscheidet sich vom Basismodell durch zahlreiche neu gestaltete, noch markantere Designmerkmale: So glänzt der „A-Wing“ an der Front in Hochglanz schwarz; der Frontsplitter ist ebenso in Silberchrom ausgeführt wie die markanten, dreidimensionalen Einsätze der Seitenschwellerverkleidungen. Für einen kraftvollen Abschluss am Heck sorgen nicht nur die Zierleiste in Silberchrom, sondern auch die zwei verchromten, eigenständigen Doppelendrohre der AMG Sport-Abgasanlage. Die in Wagenfarbe lackierte AMG Abrisskante (nur Limousine) reduziert den Auftrieb bei hohen Geschwindigkeiten.

Die AMG Leichtmetallräder im 10-Speichen-Design, titangrau matt lackiert mit glanzgedrehtem Felgenhorn, füllen mit den großen Reifen der Dimension 255/35 R 19 vorne und 285/30 R 19 hinten die Radhäuser perfekt aus. Rot lackierte Bremssättel und ein AMG Logo am Heckdeckel mit schwarz abgesetztem „S“ sind weitere charakteristische Merkmale der S-Modelle.

Das Interieur des E 63 AMG S-Modells präsentiert sich – je nach Kundenwunsch – mit grauen Kontrastziernähten auf den AMG Sportsitzen, den Türmittelfeldern, den Armauflagen der Türen und der Mittelkonsole. Silberne Sicherheitsgurte sind in Verbindung mit schwarzem Interieur ebenfalls mit an Bord. Der oben wie unten abgeflachte Kranz des AMG Performance Lenkrads in Leder Nappa schwarz ist mit Griffbereichen in Alcantara®und grauen Kontrastziernähten ausgestattet. In den vorderen Kopfstützen der AMG Sportsitze befinden sich exklusive, geprägte AMG Wappen. Das neu gestaltete AMG Kombiinstrument verfügt über ein „S AMG“-Logo im 320-km/h-Tacho und roten Applikationen. Zur weiteren Serienausstattung zählen weiß beleuchtete AMG Einstiegsleisten in LED-Technik, ein elektrisch betätigtes Heckrollo (nur Limousine) und das Diebstahlschutz-Paket.

Ein ganz besonderes Highlight bei der Auswahl an Wunschausstattungen für die E-Klasse Limousine und das T-Modell ist das Bang & Olufsen BeoSound AMG High-End Surround-Soundsystem: Mercedes-Benz und Mercedes?AMG haben dieses High-End Soundsystem zusammen mit dem renommierten dänischen Audio-Spezialisten Bang & Olufsen realisiert. Das Soundsystem beherrscht natürlich auch die Dolby Digital 5.1 Wiedergabe und ermöglicht ein exklusives Musikerlebnis auf höchstem Klang-Niveau. Grundlage hierfür ist nicht nur der Verstärker mit 1200 Watt Gesamtleistung und 14 High-End Lautsprechern mit Neodymantrieb, sondern auch die präzise, vom Soundprozessor gesteuerte Verteilung der Musiksignale. Mit Hilfe dieses integrierten digitalen Soundprozessors (DSP) hat der Fahrer die Möglichkeit, über COMAND ein spezielles B&O Soundmenü anzuwählen. Im True Image™ Modus lassen sich individuell die Soundeinstellungen vorne, zentral oder hinten anwählen. Der Effekt: ein realistisches Sounderlebnis auf der angewählten Hörposition. Zusätzlich sind im Menü „Sound Mode“ verschiedene Klangmoden gespeichert, um zwischen High-End-Studioklang „Referenz“ und weiträumigem Raumklang zu wählen. Während „Referenz“ die Sounddarbietung des Künstlers in den Vordergrund stellt, ermöglicht der spezielle Raumklangmodus ein weiträumiges Klangerlebnis. Besonders bei Live- oder Konzertmusik entsteht so ein einzigartiges Raumpanorama im Fahrzeug, ohne die Natürlichkeit dieser Aufnahme zu verändern.

Besondere Akzente setzen die im Spiegeldreieck angeordneten, beleuchteten 50-Watt-Hochtöner in Acoustic Lens Technology. Hochwertige Bang & Olufsen Aluminium-Lautsprecherabdeckungen in „silver chrome“ mit Bang & Olufsen Logo signalisieren zusätzlich die Ausnahmestellung des Bang & Olufsen BeoSound AMG High-End Surround-Soundsystems.

Die Markteinführung des neuen E 63 AMG mit Heckantrieb startet im April 2013, der E 63 AMG mit Allradantrieb und der E 63 AMG S-Modell folgen im Juni.

UPDATE: Hier Bilder und Technik des Innenraums der neuen Mercedes E-Klasse 2016

(Fotos: Mercedes)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.