Nissan GT-R Nismo GT3_A

Nissan 370Z Nismo als schnellstes Mikrofon der Welt unterwegs

Anzeige

Am Pfingstsonntag um 17.00 Uhr startet das Team Schulze Motorsport mit Nismo Botschafter Michael Krumm in die 41. Auflage des 24-Stunden-Rennens auf dem Nürburgring. Am Steuer des rund 530 PS starken Nissan GT-R Nismo GT3 wechselt er sich mit Michael und Tobias Schulze sowie Kazunori Yamauchi, dem Schöpfer der populären Gran Turismo-Spielereihe, ab.

Neben den Nissan Racern ist auch das wohl schnellste Mikrofon der Welt unterwegs. Ein von den Streckensprechern Wolfgang Drabiniok und Frank Hufstadt sowie dem dritten Piloten David Franzen gesteuerter Nissan 370Z Nismo. Das Fahrzeug ist mit einer Kamera ausgestattet, via Funkverbindung aus dem Auto zur Strecke sind die Live-Kommentare der Fahrer über die gesamte Nordschleife zu hören, entweder per Streckenbeschallung oder über Radio Nürburgring auf der UKW-Frequenz 87.7. Als weitere Besonderheit ist der 370Z Nismo mit einem GPS ausgerüstet – so ist es möglich, seine Position und aktuelle Geschwindigkeit immer live zu verfolgen. Auch Autodino wird dabei sein, wenn auch nur als Zuschauer! (Fotos: NISSAN)

Der Nissan GT-R Nismo GT3 – Technische Daten

Motor:    Nissan VR38DETT V6-Motor mit zwei Turboladern
Hubraum:   3.779 ccm
Leistung:   ca. 530PS bei 6.400 U/min
Drehmoment:   ca. 612 Nm bei 5200 U/min
Kraftübertragung: Sequentielles Hewland-Sechsganggetriebe,
halbautomatische Schaltung mit Schaltwippen am Lenkrad, Vierscheiben Sintermetall-Kupplung von Sachs, Heckantrieb
Radaufhängung: Zweifach verstellbare Öhlins-TTX-Dämpfer, einstellbare, Stabilisatoren vorn und hinten
Bremsen:   Brembo, Bremssättel mit sechs Kolben
Reifen und Felgen:  RAYS-Aluminium-Felgen mit Zentralverschluss, 18″ x 13″
Karosserie:   Länge x Breite = 4.780 mm x 1.998 mm
Chassis aus Stahl mit eingeschweißtem Überrollkäfig,
Anbauteile, Hauben und Türen aus Kohlefaser, Scheiben aus Polycarbonat
Homologationsgewicht:  1.300 kg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.