Warum will in D keiner Elektroautos haben?

Weil es politisch nicht gewollt ist. Das ist meine Meinung! Im Gegensatz zu dämlichen-deutschen Polit-Floskeln und halbgaren „ja-aber“ Schein-Willensbekundungen pro Elektroauto, wird zum Beispiel in Norwegen für die Verbreitung umweltfreundlicher Elektroautos geackert statt gelabert.

Während in Deutschland die Anschaffung und der Unterhalt eines Elektroautos sehr viel teurer als bei einem normalen Kleinwagen ist, senkt Norwegen mit  Kaufprämien und steuerlichen Vergünstigungen die Betriebskosten für Elektroautos so weit, dass sie schon heute niedriger liegen als die eines vergleichbaren Benziners. So kommt es, dass in Norwegen der Anteil an neu zugelassenen E-Fahrzeugen bereits 5,5 Prozent beträgt, in Deutschland liegt der Wert bei nur 2 Promille.

Anzeige

Es reicht eben nicht, nur hin und wieder mal eine Buspur in „einer“ Großstadt für Elektroautos freizugeben, um Kaufanreize für ein Elektrofahrzeug zu setzen! Wobei selbst dieses Vorhaben zu scheitern droht, denn etliche Stadt- und Kreisverwaltungen drohen dagegen ihren Widerstand an. Und letztlich entscheidet nicht der Bund über die Freigabe der Busspur, sondern die Kommunen. Oder haben Sie das nicht gewusst, Frau Merkel? (We/Auto Bild)

2 Kommentare

  1. Am Ende des Tages ist und bleibt es einfach ein Geschäft. Die großen Hersteller habe sich doch viele Jahre zurückgehalten mit Investitionen in die Forschung und Entwicklung von Elektroautos. Und als es plötzlich total hip wurde auch ein E-Fahrzeug in der Flotte zu haben gings ganz schnell. Der Run auf die Tesla hat die „Großen“ vielleicht etwas aufgeschreckt.

    Die politische Arbeit ist ebenso träge und wie Du es auch so beschreibst deutlich als Täuschung erkennbar. Ich gehe gerne die Wette ein, dass wenn sich alle großen Hersteller fokussierter den E-Autos widmen, die politischen Maßnahmen dann ebenso zunehmen. Die Lobbyarbeit der Konzerne funktioniert halt einfach besser als die von ein paar Verbänden und kleine Umrüstungsfirmen…

    1. Ja Mark, könnte es nicht treffender sagen. Traurig nur zu sehen, dass in einigen anderen Ländern wohl funktioniert. Aber das Interesse beim Autofahrer an Elektroautos ist nicht da, weil (auch finanzielle) Anreize fehlen. Und weil das Interesse nicht da ist und keine Massen verkauft werden, wird auch nur „halbherzig“ geforscht, entwickelt und produziert. Einer wartet und beäugt im Halbschlaf den Anderen. Und in der Politik ist kein „Geld dafür da“, obwohl wir jeden Tag hören, dass die Steuereinnahmen sprudeln wie noch nie, kein Wunder wenn ich am Ende des Monats sehe, was mir übrig bleibt. Aber das ist ein anderes Thema…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.