toyota-kompost

Der Mist von Toyota wird besser!

Anzeige

Hehehe. Schöne Überschrift. Geht aber nicht um die zweifellos sehr guten Autos des japanischen Autoherstellers. Was nicht jeder weiß – die Toyota Motor Corporation (TMC) beschränkt sich beim Umweltschutz nicht allein auf effiziente Antriebe und eine ressourcenschonende Produktion.

In Zusammenarbeit mit dem Kontaktlinsenhersteller Menicon hat Toyota nun ein neues flüssiges Produkt zur Kompostierung von Tierdung (Mist) entwickelt.

Allein in Japan entstehen in der Tierhaltung jährlich rund 80 Millionen Tonnen Stallmist, was zu Geruchsbelästigungen, aufsteigenden Treibhausgasen und einer Verschmutzung des Grundwassers führt. Um die Auswirkungen zu minimieren, arbeiten Toyota und Menicon bereits seit einigen Jahren an alternativen Lösungen.

Im Januar 2013 haben beide Unternehmen ein pulverbasiertes Kompostierungsprodukt namens „New-Tokubetsu-Kyuko“ auf den Markt gebracht: Es reduziert die Kompostierungsdauer von Tierdung von einem Monat auf zwei Wochen, die Zahl übelriechender Ammoniak-Gase von Geflügel-Ausscheidungen nimmt um 50 bis 90 Prozent ab. Allerdings ist die Verwendung sehr zeit- und arbeitsintensiv – insbesondere für größere Betriebe.
toyota-kompostAus diesem Grund haben TMC-Menicon nun ein flüssiges Enzym namens „New-Tokubetsu-Kyuko Liquid“ entwickelt. Es ergänzt die bestehende Produktserie und lässt sich bequem aufsprühen. Dadurch ist eine zuverlässigere und gleichmäßigere Auftragung als mit pulverbasierten Produkten möglich, was die Zersetzung verbessert und hochwertigeren Kompost schafft. Es reduziert somit die Arbeit für Bauern und wirkt sich zugleich positiv auf die Umwelt aus.

Gleichzeitig bietet es Vorteile in der Lagerung: Eine 100-Gramm-Flasche des flüssigen Enzyms entspricht acht Kilogramm Pulver.

Da stellt sich mir – gerade im Hinblick auf die vor wenigen Tagen veröffentlichte Forderung einiger Parteien, Autos mit Verbrennungsmotoren ab 2030 zu verbieten – die Frage, ob man dieses Produkt des “Mistverbesserers” nicht auch bei einigen Politikern anwenden könnte. Könnte man einige derer geistigen Ergüsse wenigstens halbwegs ertragen!  (Grafik: Toyota)

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.