Nissan GT-R Tuning

Nissan GT-R Tuning

Anzeige

Nissan GT-R Tuning – warum? Weil’s geht! Seit mittlerweile 10 Jahren treibt Nissan die renommierten Sportwagenbauer aus Zuffenhausen, Maranello und Affalterbach mit seinem R35 GT-R in Sachen Längsbeschleunigung zum Wahnsinn. Unangefochten prescht der Allradbolide mit seinem V6 Bi-Turbo Motor der 100er Marke in unter 3 Sekunden entgegen und dabei kennt der Vortrieb ab Werk erst bei 318 km/h Erbarmen.

Ein Traumauto für die Konsolenzocker immer schon und für Beschleunigungs-junkies insbesondere. Kann man so kaufen und sich dem Mix aus Adrenalin und Endorphinen hemmungslos hingeben. Oder man sucht das absolut Außergewöhnliche im Nissan GT-R Tuning, eine Optik zum dahinschmelzen, Maulsperre und „Ohr“gasmus inklusive.

Dann ist Luxusveredler Wheelsandmore aus dem westrheinischen Baesweiler bei Aachen genau der richtige Ansprechpartner für ein Nissan GT-R Tuning, um dem Hobel zu noch mehr „Wows“ and „Ahhs“ beim Ritt durch die Gefilde zu verhelfen.

Die Stufen des Nissan GT-R Tuning

Die serienmäßigen 570PS und 637Nm werden bei Wheelsandmore im Tuning Programm für den Nissan GTR in 5 verschiedenen Leistungsstufen wie folgt gesteigert:

  • Stage I: Durch optimierte Software und F1-Luftfilter-Kit generiert Wheelsandmore aus dem 2017er GTR Triebwerk 605PS und 700Nm
  • Stage 2: In Kombination mit Sportkatalysatoren erreicht der Tuner 630PS und stolze 800Nm Drehmoment
  • Stage 3: Kombiniert mit geänderter Klappenauspuffanlage und Katalysator-Ersatzrohren misst der Tuner 650PS und stramme 830Nm Drehmoment
  • Stage 4: Zusätzlich zu Stage3 werden die Turbolader ausgetauscht, andere Wastegate-Dosen und stärkere Benzinpumpen installiert. Mit Sportkatalysatoren und Anpassung der Getriebesteuerung werden so ca. 700PS und 850Nm generiert
  • Stage 5 – CrankZilla – Wie in Stage 4 ersetzen Katalysator Ersatzrohre die Luftreiniger und entlocken dem Motor mit entsprechender Software finale 740PS und 900Nm Drehmoment

Die Klappenauspuffanlage kann wahlweise auch ohne Katalysatoren geordert werden, hier empfiehlt es sich allerdings, bei geöffneten Klappen, sehr sorgfältig mit dem Gaspedal umzugehen, da die Anlage ansonsten infernalisch laut auf sich aufmerksam zu machen weiß…

Hinsichtlich der Räder, tobt sich der Felgen Hersteller nach Herzenslust aus und präsentiert mithilfe der angefertigten F.I.W.E. Schmiedefelgen einen Mix aus edel, breit und trotzdem stimmig.

Anzeige

Die dreiteiligen Felgen drehen sich an der Lenkachse 9,5×21 Zoll messend und an der Hinterachse in stolzen 11,0×21 Zoll. Den Kontakt zur Fahrbahn sichern 255/35/21 und 295/30/21 Reifen aus dem Hause Continental.

Abgerundet wird der optische Auftritt durch höhenverstellbare Tieferlegungsfedern aus dem Hause KW, welche den Schwerpunkt des Renners um ca. 30mm verringern.

Fazit: dieses Nissan GT-R Tuning kommt an!! (Fotos: wheelsandmore/miranda)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.