Neues Luxus-SUV für 007? Aston Martin DBX Vorstellung

Anzeige

Bei allem Wandel, Unsicherheiten, Wagnissen und Risiken in der Autoindustrie derzeit, ist eines gewiss: der Run auf SUVs ist ungebrochen. Der Absatz dieser Fahrzeugkategorie boomt weiterhin. Kein Wunder also, dass selbst Sportwagenhersteller ein Stück vom Kuchen abhaben wollen. Porsche ist schon lange dabei – Aston Martin steigt nun mit ihrem ersten SUV, dem Aston Martin DBX mit in den Ring, in ein Segment, in dem der legendäre Autohersteller bisher noch nicht vertreten war.

Betrachtet man nur das Leergewicht von etwas über 2 Tonnen, hat das britische SUV gute Voraussetzungen, in der Oberliga mitzuspielen. Natürlich belässt es Aston Martin nicht dabei, sondern gibt dem DBX-SUV auch technische Finessen mit.

Dazu zählt die adaptive Dreifach-Luftfederung, die mit dem neuesten elektrischen 48V Anti-RollKontrollsystem (eARC) und mit elektronischen adaptiven Dämpfern kombiniert wurde. Dank der Möglichkeit, die Bodenfreiheit mittels Luftfederung um 45 mm zu erhöhen oder um 50 mm abzusenken, ist der Aston Martin DBX für verschiedenste Geländetypen geeignet ist.

Mehr noch – das System kann auch so programmiert werden, dass das Ein- und Aussteigen sowie das Beladen des Autos dadurch erleichtert wird.

Angetrieben wird das neue Aston Martin SUV von einer neuen Version des klassischen 4-Liter-Twin-Turbo-V8-Motors, der auch im DB11 und Vantage zu finden ist. Dieser Motor stellt dem DBX eine Leistung von 550PS und 700NM Drehmoment zur Verfügung.

der Aston Martin DBX geht in 4,5 Sekunden von 0 auf 100 km/h – Vmax 291 km/h

Für die Übertragung von Leistung und Drehmoment auf den Boden ist ein 9-Gang-Automatikgetriebe mit Drehmomentwandler verantwortlich, zusammen mit einem Allradantrieb mit aktiven Differenzialen, das ein aktives Zentraldifferenzial und ein elektronisches hinteres Sperrdifferenzial (eDiff) aufweist.

Anzeige

Mit 632 Litern Stauraum und mit 40:20:40 aufgeteilten, umklappbaren Rücksitzen verfügt der DBX über eine flexible Ladekapazität.

Ein Design-Highlight im Innenraum ist die elegante Mittelkonsole, unter der sich ein flexibler Stauraum befindet. Sie hält Wertsachen griffbereit und weg vom Schmutz auf den Fußmatten des Fahrzeugs, ohne den Beifahrersitz zu beanspruchen.

Mit ‘Q by Aston Martin’ – dem speziellen Personalisierungsservice – können optionale Ausstattungsmerkmale dieser Mittelkonsole auch aus einem massiven Stück Holz, z. B. Nussbaumholz, gefertigt werden, um eine besondere Haptik zu gewährleisten.

Ein 10,25″ TFT-Bildschirm sitzt bündig in der Mittelkonsole, während ein riesiger 12,3″ TFT-Bildschirm dem Fahrer alle Informationen bereitstellt. Apple CarPlay ist in der serienmäßigen Ausstattung enthalten, ebenso wie ein 360°-Kamerasystem und eine Innenraumbeleuchtung mit 64 Farben in zwei Zonen.

Die unverbindliche Preisempfehlung beginnt bei 193.500 € in Deutschland. Der DBX kann ab sofort vorbestellt werden. Die ersten Auslieferungen sollen im zweiten Quartal 2020 beginnen.

Mir gefällt das Aston Martin SUV außergewöhnlich gut. Wenn das erste SUV der Marke qualitativ hält, was es optisch und technisch verspricht, wird es sicher ein Bestseller im Programm der englischen Automanufaktur.

Anzeige

We are amused und der Spion mit der Lizenz zum Töten, wird den DBX sicher in einem seiner nächsten Einsätze nutzen! Well done Aston!! (Fotos: Aston Martin)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.