Bentley Mulliner Bacalar 1

Automobiler Traum: Der Bentley Bacalar

Anzeige

Für die künftigen Besitzer des Bentley Bacalar mit seinem 6,0-Liter-W12-TSI-Motor und 659 PS wird wohl ein automobiler Traum in Erfüllung gehen. Und nebenbei: mit der Herstellung des zweisitzigen Bacalar wird gleichzeitig die Rückkehr von Bentley Mulliner – des ältesten Karosseriebauers der Welt – in die Fertigung individueller Fahrzeugaufbauten eingeläutet.

Bentley Mulliner Bacalar 2 Dieser außergewöhnlich geile Rasierapparat ist nach der Laguna Bacalar auf der mexikanischen Halbinsel Yucatan benannt, einem See, der für seine atemberaubende Naturschönheit bekannt ist.

Für den Bacalar wird keine einzige Karosserieblechform der anderen Modelle in Bentleys Fahrzeugaufgebot übernommen. Er ist vielmehr von der Fahrzeugstudie EXP 100 GT inspiriert, die anlässlich des 100. Firmenjubiläums im letzten Jahr erschaffen wurde.

Tatsächlich teilt der Bacalar nur ein einziges Karosseriebauteil mit einem Continental GT: den Türgriff – einfach nur, da darin das schlüssellose Zugangssystem enthalten ist.

Das Heck des Bacalar wird aus leichtem Aluminium gefertigt, während die Türen und Kotflügel aus Carbonfaser bestehen. In Verbindung mit 3D-gedruckten Teilen konnten unsere Designer ein noch markanteres Fahrzeug entwerfen.

Bentley Mulliner Bacalar 11 Mit einem im Vergleich zum Continental GT um 20 mm verbreiterten hinteren Radstand sind die Flanken des Bacalar etwas kräftiger, wodurch das Fahrzeug noch sportlicher aussieht.

Die eigens entworfenen 22-Zoll-Räder und die Frontscheinwerfer sowie die horizontalen Lichtstreifen am Heck sehen so geil aus, wie am EXP 100 GT.

Statt ein traditionelles Emblem zu entwerfen, scheuten Bentleys Designer keine Mühen, um eine ganz besondere Kennzeichnung des Fahrzeugs zu entwickeln. Der Bacalar-Schriftzug befindet sich am Heck, „versteckt“ unter einer Schicht nachhaltigen Lacks aus Reishülsen, wobei die groß geschriebenen „A“s in die Konturen des unteren Stoßfängers hineinreichen.

Herzstück der Mittelkonsole ist das inzwischen berühmte Bentley Rotating Display. Das digitale MMI-Display wurde von Bentley elegant mit einem frei konfigurierbaren Startbildschirm entworfen. Das System umfasst 40 bewegliche Teile. Die Furnierseite aus Riverwood dreht sich beim Start des Motors nach hinten und gibt den hochauflösenden Touchscreen-Bildschirm frei.

Bentley Mulliner Bacalar 10a Drei Bildschirmfenster können so konfiguriert werden, dass sie die am häufigsten genutzten Funktionen des Fahrers anzeigen, wie Telefon, Medien und Navigation. Die Schnittstelle ist so konzipiert, dass sie wie ein modernes Smartphone bedient werden kann, mit Menüs, die übersichtlich strukturiert und einfach zu nutzen sind.

Auf der dritten Seite des Bentley Rotating Display befinden sich drei elegante Analoganzeigen: ein Außenthermometer, ein Kompass und ein Chronometer. Sie bieten somit eine Alternative zum Touchscreen-Display, wenn der Fahrer eine Auszeit von der digitalen Welt wünscht.

Die Armaturentafel ist überzogen mit der Furniersorte Riverwood, einem seltenen Holz von Bäumen, die 5.000 Jahre lang in Mooren, Seen und Flüssen in den Marschlanden von East Anglia in England konserviert waren.

Das Achtgang-Doppelkupplungsgetriebe des Bacalar ermöglicht schnellere, effizientere Gangwechsel. Ein adaptives Fahrwerk ist mit Bentleys intelligentem 48-Volt-Dynamic Ride System ausgestattet, wodurch ein feinfühliges Fahrverhalten unter allen Bedingungen gewährleistet werden können.

Die Luftfederung steuert den Fahrkomfort und wirkt den Seitenneigungskräften entgegen, so dass die Insassen vor übermäßigen Bewegungen geschützt sind. Trotzdem soll sich das Handling des Bacalar überaus präzise anfühlen.

Wenn man nur einen flexiblen Geldbeutel hätte… na ja. Würde jetzt auch nix mehr nützen. denn die nur 12 Exemplare des Bentley Bacalar sind bereits vergeben. Aber mir würde es ja schon reichen, dieses Auto einmal Live in Augenschein zu nehmen. (Fotos: Bentley)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.