BMW M4 DTM Tuning

BMW M4 DTM Tuning – Rennfahrzeug für die Straße

Anzeige

2012 kehrte BMW in die DTM zurück und komplettierte so wieder das Trio der großen deutschen Premium-Hersteller, die sich fortan erneut einen harten Dreikampf in der Tourenwagen-Serie leisteten.

Dabei waren die Münchener auf Anhieb erfolgreich und fuhren – damals noch mit dem M3 DTM – sogleich Fahrer- und Hersteller-Titel ein. Es folgten weitere Titel, wobei in der Saison 2014 die Umstellung auf den M4 DTM erfolgte. Auch in der ersten Saison mit dem neuen Wagen konnte BMW in Person von Marco Wittmann der Fahrer-Titel erringen.

BMW M4 DTM Tuning
BMW M4 DTM Tuning

Zur Feier dieses Erfolges sowie auch im Jahr 2016, als Wittmann ihn wiederholen konnte, legte BMW jeweils streng limitierte Sondermodelle des M4 auf, die DTM Champion Edition. Ein Exemplar des in einer Stückzahl von 200 Exemplaren gefertigten 2016er Modells hat MANHART Performance nun weitreichend veredelt und ihm so noch mehr Exklusivität spendiert.

Vorhang auf für den MH4 GTR. Anders als bei den Kreationen aus dem Hause MANHART meist üblich, gibt die neue Modellbezeichnung des Auto in diesem Fall noch keinen Aufschluss über seinen neuen Leistungswert: Natürlich stellt der MH4 GTR dennoch weitaus mehr Power bereit, als die dank Wassereinspritzung ermöglichten 500 PS und 600 Nm des limitierten Basisfahrzeugs.

Der per Biturbo befeuerte S55-Reihensechszylinder bekam ein ECU-Remapping in Verbindung mit einem MANHART-Ladeluftkühler by
CSF sowie einer MANHART-Carbon-Ansaugung by ARMA, MANHART-Laderohren aus Aluminium und einer MANHART-Abgasanlage aus Edelstahl mit Klappenfunktion.

Letztere schließt sich über MANHART-„Race“-Downpipes an den Motor an, die mangels Katalysatoren keine TÜV-Zulassung besitzen und nur für den Export gedacht sind. Summa summarum resultiert ein Output von beachtlichen 708 PS und 980 Nm!

Um trotz dieser brachialen Power seiner Aufgabe weiterhin problemlos gewachsen zu sein, erhielt das Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe ebenfalls ein MANHART-Upgrade. Das Fahrwerk und die formidable Carbon-Keramik-Bremsanlage blieben bei abgebildeten Fahrzeug unangetastet – auf Wunsch bietet MANHART hier aber ebenfalls individuelle Optimierungen an.

Schon im Serienzustand ist der M4 DTM Champion Edition ein in jeglicher Hinsicht aufsehenerregendes Auto. Dies ist unter anderem den markanten Schmiederädern, der extrovertierten Verspoilerung und der Farbgebung der Karosserie im Stile der DTM-Rennwagen mit Zierstreifen in den M-Farben auf weißem Grund zu verdanken.

Ungeachtet dessen legt MANHART auch in dieser Hinsicht nach und ergänzte einen Carbon-Frontspoiler samt Zusatzlippe, einen neuen Heckflügel sowie einen Carbon-Diffusor.

Zudem kommen eine zusätzliche Spoilerlippe auf der Kofferraumklappe und Außenspiegelkappen – jeweils aus dem M Performance Parts-Programm und aus Carbon gefertigt – hinzu. Ferner erhielt der M4 ein noch auffälligeres Karosserie-Styling – unter Beibehaltung der ursprünglichen Farbkombination.

In den Radkästen sitzen nun die geschmiedeten, hauseigenen MANHART Concave One-Felgen in 9×20 Zoll und 10,5×20 Zoll, die mit 255/35er und 295/30er Pneus bezogen sind.

Im Innenraum herrschte gleichfalls bereits im Ursprungszustand ein unübersehbares Racing-Ambiente. Dieses verstärkte MANHART durch ein mit Alcantara bezogenes Lenkrad aus dem M Performance Parts-Portfolio, Recaro-Schalensitze samt Teilleder-Bezug sowie diverse Carbon-Zierelemente noch weiter.

Alles in Allem: ist dieser getunte BMW M4 DTM ein sehr imposanter Rasierapparat! (Fotos: Manhart Performance)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.