Toyota Aygo X Prologue

Will haben: Toyota Aygo X Prologue

Der Alltag ist trist genug: Zeit für ein Spaßgerät wie den Toyota Aygo X Prologue. Der kleine Japaner könnte tatsächlich der Nachfolger des Toyota Aygo werden.

Toyota Aygo X Prologue
Toyota Aygo X Prologue

Während das Format des Vorgängers und die als Hecktür dienende große Heckscheibe beibehalten wurden, tritt der Toyota Aygo X Prologue kräftiger auf, mit vier weit in die Ecken gerückten Räder, einer leicht erhöhten Bodenfreiheit und einer zweifarbigen Ausprägung, die ein wenig an die Marke Smart erinnert.

„Würze“ und „Verschmitztheit“ sollen den neuen Toyota auszeichnen, und es handelt sich tatsächlich um einen der interessantesten Entwürfe im Segment.

Der Toyota Aygo X Prologue wurde in und für Europa entworfen – ganz im Gegensatz zu den meisten anderen japanischen Kleinwagen, die sich mit braven Formen an den Geschmäckern und Bedürfnissen von Entwicklungsländer orientieren.

Schön scharf: Toyota Aygo X Prologue in „Chili“ und „Wasabi“

Gleich vier Farbkonzepte stellt Toyota mit der Vorserienstudie vor, wobei „Chili“ und „Wasabi“ für sportlichen Flair sorgen, während „Ingwer“ und „schwarzer Pfeffer“ eine recht edle Anmutung schaffen.

Vier Türen hat das neue Modell; ob es noch einmal einen Zweitürer geben wird, steht in den Sternen. Die Plattform teilt sich der neue Aygo übrigens mit dem Yaris. Hoffentlich profitiert er davon auch in Form leistungsstarker Varianten. Mehr Pfeffer oder Chilli auch unter der Haube wäre nicht verkehrt.

Anzeige

Wie auch immer. Den will ich haben. Einfach so!!! (we/ampnet/jm)(Fotos: Toyota)